| news | veranstalter

Comeback von Summersplash


Summer Splash feiert 2023 sein Comeback
Nachdem Splashline im Mai 2020 Insolvenz beantragt hatte und im Herbst ein Sanierungsplan von den Gläubigern angenommen worden war, setzt der Maturareisen-Veranstalter jetzt unter neuer Führung auf ein Comeback.

Nachdem die Pandemie die Splashline Travel und Event GmbH im Mai 2020 in die Insolvenz geführt hatte, konnte unter dem damaligen Geschäftsführer und Gründer, Didi Tunkel, ein Sanierungsplan ausgearbeitet werden. Die Gläubiger unterstützten diesen Schritt und erhielten eine Quote von 42% ihrer festgestellten Forderungen, berichtete der KSV damals. Inzwischen ist Didi Tunkel Geschäftsführer von Burgenland Tourismus.

Unter der neuen Geschäftsführerin Julia Verhounig, die bereits seit Jahren bei Splashline tätig war, soll für das Jahr 2023 mit  Summer Splash wieder eine "sichere Maturareise in einer exklusiveren Form" - so eine Aussendung - mit einer Limitierung von 2.500 Personen pro Woche, angeboten werden. Der Andrang zu „One Last Summer Splash“ sei groß:

„Speziell im heurigen Jahr gingen bei uns hunderte Anfragen von SchülerInnen und Eltern ein, die uns darum gebeten haben, wieder etwas in der bewährten Qualität und mit der Sicherheit, die sich die MaturantInnnen verdienen, aufzustellen“, so Geschäftsführerin Julia Verhounig.

Neue Dimension von Party und Luxus

Verhounig hat bei Splashline viele Stationen durchlaufen und führt heute die operativen Geschäfte. Sie will nun mit einem überarbeiteten Konzept für die "exklusivste, luxuriöseste und sicherste Maturareise sorgen, die es je gab".  Eingeladen sind bereits alle Top-Acts der letzten Jahre, von David Guetta über Steve Aoki bis Timmy Trumpet. Fix dabei sind die überaus beliebten Resident-Summer Splash DJ’s rund um RUDY MC. Neben hochkarätigen Partys mit den bewährten DJ’s und Top-Acts wird zur bestandenen Matura dieses Mal mit dem Moet-Willkommensgruß angestoßen.

Hohe Sicherheitsstandards

Für die bisher 180.000 Gäste galten schon bisher hohe Sicherheitsstandards mit ausschließlich professionellen österreichischen Securities, 24h-Arztstation und SeelsorgerInnen. 2023 wird in Hinblick auf die Covid-Situation mit einer Reduktion der Teilnehmer reagiert. So soll nicht der günstigste Preis, sondern das höchste Maß an Sicherheit und Qualität zählen. Obwohl 2.800 Betten im Ethra Reserve vorhanden wären sind 2.500 Gäste pro Woche zugelassen.

Weitläufiges Areal in der Clubanlage

Für die MaturantInnen geht nach Italien, nach Apulien, mit angenehmer Flug-Anreise in das Ethra Reserve der Hotelkette Bluserena. Die Anlage ist mit vielen Eventlocations wie geschaffen für das ‚"One Last Summer Splash". Während der sieben Nächte genießen die TeilnehmerInnen 4- und 5-Stern Premium- und Superior Zimmer, Suiten oder Private Lodges mit eigener Terrasse sowie unterschiedlichste Restaurants, Pools, Outdoor-Whirlpools und Wellnesstempel in der weitläufigen Clubanlage. Ein kilometerlanger Strand inklusive Beachclub ist der Anlage angeschlossen. Das All-Inclusive-Qualitätskonzept ist inkl. Flug ab 1.299 EUR (ohne weiteren Gebühren) in der Premium Kategorie buchbar. (red)


  summersplash, splashline, maturareise, one last summer splash, comeback


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Sandra Zurek

Autor/in:

Nach 10 Jahren ist Sandra Zurek zum Profi Reisen Verlag zurückgekehrt und zeichnet aktuell neben Vermarktung und Medienkooperationen auch für Redaktion verantwortlich.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.