| schiff

CLIA-Studie: Asiatischer Kreuzfahrtmarkt so stark wie nie

Die asiatischen Kreuzfahrtmärkte sind im vergangenen Jahr so stark gewachsen wie nie zuvor – das ist das Ergebnis einer Studie zu Kreuzfahrttrends in Asien, veröffentlicht vom internationalen Kreuzfahrtverband Cruise Lines International Association (CLIA).

Die Anzahl der Passagiere aus asiatischen Quellmärkten stieg 2015 um 24% auf 2,08 Mio., während es 2014 noch 1,68 Mio. gewesen waren. Auch die Zahl angebotener Hochseekreuzfahrtreisen nimmt weiter zu: Für 2016 sind 1.560 Fahrten geplant, eine rasante Steigerung in Höhe von 43% gegenüber dem Vorjahr (2015 waren es 1.095 Fahrten). Auch bei der Anzahl der Tage, an denen Kreuzfahrtschiffe in Betrieb sind, hat es in den vergangenen Jahren einen deutlichen Anstieg gegeben: von 4.307 Betriebstagen im Jahr 2013 auf 7.918 im Jahr 2016. Während 2015 52 Hochseekreuzfahrtschiffe auf asiatischer See unterwegs waren, sind es 2016 60, was einem Wachstum von 15% entspricht. Die Gesamtkapazität von Kreuzfahrtschiffen steigt 2016 voraussichtlich 51% von rund 2,1 Mio. Passagieren 2015 auf rund 3,2 Mio. im Jahr 2016 an.

Vorlieben der Passagiere

Japan ist mit planmäßig 1.526 Hafenanläufen heuer wieder einmal das beliebteste Reiseziel, gefolgt von China (850), Südkorea (745), Vietnam (466), Malaysia (422) und Singapur (391). Im Jahr 2015 kamen 986.000 Passagiere vom chinesischen Festland und machten damit fast die Hälfte aller Kreuzfahrtpassagiere aus Asien aus. Die Studie zeigte zudem, dass asiatische Passagiere kürzere Kreuzfahrten bevorzugen - so entschieden sich 2015 50% für Reisen mit vier bis sechs Übernachtungen. Überraschend ist auch die Zahl der jungen Kreuzfahrtpassagiere: 38% der asiatischen Kreuzfahrtpassagiere sind jünger als 40 Jahre. In China, dem größten Markt in Asien, sind sogar 42% der Kreuzfahrtpassagiere jünger als 40 Jahre. Die Reedereien haben die Notwendigkeit erkannt, ihre besten Schiffe mit allen Annehmlichkeiten in der Region einsetzen zu müssen. Genau auf die asiatischen Gäste zugeschnittene Angebote an Bord der Schiffe umfassen u. a. im Preis enthaltene, auf Familien mit mehreren Generationen ausgerichtete Freizeitaktivitäten, exklusive Einkaufsmöglichkeiten, entsprechende Sprachkenntnisse der Crew, angepasste Speisekarten, die vertraute Vorlieben und regionale Küche enthalten sowie bequeme Kabinen und High-Tech-Funktionalitäten. (red)


  clia, studie, schiff, kreuzfahrt, asien, trend, schifffahrt, passagiere, wachstum, kreuzfahrtmarkt


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Michaela Trpin

Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Crossmediale Marketingkommunikation studiert und versteht es, ihre im Bachelor- und Masterstudium erlernten Kenntnisse mit der Praxis zu verknüpfen. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen hat sie, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht. Im Verlag betreut sie die Themen Karibik, Lateinamerika und Luxusreisen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.