| incoming» ITB

Österreich kämpft um deutsche Urlauber

Die Deutschen als wichtigste Gästegruppe aus dem Ausland werden dem Urlaubsland Österreich immer untreuer. 2009 gingen ihre Nächtigungen in der Alpenrepublik gegenüber dem Jahr davor um 2,6% auf 48,8 Millionen zurück.

Sie stellen aber immer noch 54% aller Auslandsgäste. "Die Deutschen machen hier gerne zwei bis drei Tage Kurzurlaub - unser Ziel ist es, sie wieder zu längeren Aufenthalten zu motivieren", sagte Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner auf der ITB. Der deutsche Gast sei für Österreich nach wie vor von großer Wichtigkeit. "Fast 40% unserer Nächtigungen kommen aus Deutschland - wir sind das beliebteste Kurzreiseland", sagte ÖW-Chefin Petra Stolba. Die Positionierung bei den längeren Urlauben will sie verbessern. Unter dem Motto "Österreich neu entdecken" soll das Land sowohl für den Haupt- als auch für den Sommerurlaub attraktiver gemacht werden. (APA/red)

  österreich, österreich werbung


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.




Touristiknews des Tages
10 Dezember 2019


Lesen Sie weitere
Artikel aus dieser Rubrik


Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.