| news | veranstalter

Weltweitwandern: Schritt für Schritt bergauf

Weltweitwandern zieht nach den turbulenten letzten Monaten der Corona-Krise eine erste verhalten positive Zwischenbilanz. Vor allem Dank der treuen Reisegäste kann der Veranstaltern nun erstmals durchatmen und blickt zuversichtlich in die Zukunft.

Anfang März 2020 standen die Zeichen noch gut, es sollte das erfolgreichste Jahr der Firmengeschichte werden. Doch dann kam Covid-19 und auch für Weltweitwandern änderte sich alles schlagartig – weltweit.

"Von heute auf morgen mussten sehr viele Reisegäste umgehend nach Hause geholt werden und fixierte Reisen wurden Monat für Monat storniert. Nach wie vor kümmert sich unser Team qualitätsvoll um unsere Reisegäste und deren geplante Reisen", so der Veranstalter.

Bis heute musste Weltweitwandern fast 2.000 fix gebuchte Reisen sowie die dazugehörigen Flüge in den Zeiträumen von Mitte März bis Ende Juni dieses Jahres stornieren. Jetzt, Mitte Juli, kann das Unternehmen zum ersten Mal wieder durchatmen, denn mehr als die Hälfte der Reisegäste hätten von einer finanziellen Rückerstattung abgesehen und sich stattdessen für einen Wertgutschein bzw. eine Umbuchung und somit für eine spätere Reise mit Weltweitwandern entschieden.

"Das finden wir bemerkenswert und großartig! Denn mit dieser Entscheidung setzen sie ein starkes Zeichen des Vertrauens und in die Zukunft des nachhaltigen Konzeptes von Weltweitwandern", so Weltweitwandern in der Aussendung.
"Wir gehen eingeschlagenen Weg weiter"

Die letzten Monate hätten den Veranstalter aber auch darin bestärkt, den eingeschlagene Weg des verantwortungsvollen Tourismus weiter zu gehen und mit Hochdruck an neuen zukunftsfähigen Lösungen zu arbeiten. "Wir werden weiterhin soziale und ökologische Strukturen vor Ort gestalten, erhalten und fördern. Gemeinsam mit Gleichgesinnten vor Ort arbeiten wir an Lösungen, um verantwortungsvollen Tourismus zu stärken und lokale Wertschöpfungen zu steigern." Nur so sei es möglich den Gästen einzigartige Begegnungen mit Menschen und Kulturen in über 80 Ländern weltweit zu bieten. (red) 


  weltweitwandern, nachhaltigkeitsprogramm, nachhaltigkeit, corona, corona-pandemie, corona-sommer, wandern, wanderreisen


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.