| news | reisebüro» veranstalter

Wir sind Reisen - Petition zur Rettung der Reisebranche

Eigenständige Reisebüros und Veranstalter rufen zu einer Online-Petition zur Rettung der Reisbranche auf. 

In einem Schreiben an die Regierung weisen Richard Senft / enjoy Reisen und einige andere unabhängige Reisebüros und Veranstalter auf die dramatische Lage der Reisebranche hin. Gleichzeitig fordern die InitiatorInnen ihre KollegInnen der Branche dazu auf, die Petition zur Rettung der Reisebranche virtuell zu unterzeichnen.

Hilfsmaßnahmen-Katalog

Um den Fortbestand der Reisebranche zu sichern, wurde ein Maßnahmenkatalog erstellt. Das sind die Forderungen:

  • Bestehende Hilfen wie Kurzarbeit, Härtefallfonds und Fixkostenzuschuss sollen zeitlich solange bereitstehen bis sich die Lage in den Reisebüros entspannt. Mindestens jedoch bis Mitte 2021!
  • Verlorene Erlöse sollen in Relation zum Umsatzeinbruch mittels nicht rückzahlbarer Zuschüsse ersetzt werden!
  • Wir und unsere Kunden brauchen einen voraussichtlichen Fahrplan bis wann uneingeschränktes Reisen wieder möglich sein wird!
  • Die Staatshilfe für Austrian Airlines soll an die Bedingung geknüpft sein, dass sie ihrer gesetzlichen Verpflichtung nachkommt und die Ticketpreise für abgesagte Flüge umgehend rückerstattet!
  • Langfristige - auch finanzielle - Unterstützung einer Imagekampagne für Reisebüros mit der Zielsetzung einer raschen Wiederbelebung der Branche! 

Hier geht's zur Petition

(red.)


  petition, rettet die reisebranche, corona, maßnahmenpaket


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.