| veranstalter

FTI: Positive Umsatzentwicklung


Indischer Ozean
Mit einem Umsatzplus im zweistelligen Prozentbereich blickt FTI Österreich auf ein erfolgreiches erstes Geschäftshalbjahr 2018/19 zurück.

"Wir sind mit den aktuellen Zahlen sehr zufrieden und wollen den positiven Trend bis zum Ende des Geschäftsjahres weiter fortsetzen beziehungsweise noch steigern“, so Alexander Gessl, Geschäftsführer von FTI Österreich.

Die zurückliegende Wintersaison trug mit einem deutlichen Umsatzwachstum entscheidend zu dem positiven Ergebnis bei. Die Wachstumstreiber im Pauschalbereich waren dabei vor allem Ägypten, die Vereinigten Arabischen Emirate (speziell mit Dubai und Abu Dhabi), Oman sowie die Kanaren. Auf der Fernstrecke waren Ziele im Indischen Ozean (an der Spitze die Malediven), gefolgt von Destinationen in Asien (in erster Linie mit Thailand) und in Afrika die größten Gewinnbringer.

Guter Start in die Sommersaison

Der Sommer 2019 liegt aktuell über dem Vorjahresniveau. Zum jetzigen Zeitpunkt kann der Veranstalter hier ein Umsatzplus im einstelligen Prozentbereich vermelden. Sehr erfreulich entwickeln sich zudem Städtereisen, die mit einem hoch zweistelligen Prozentplus im Vergleich zum Vorjahr einen markanten Anteil zum Umsatzwachstum für den Veranstalter beisteuern.

„Wir sind davon überzeugt, dass wir mit großem Engagement, den richtigen Preisen und einer guten Steuerung unserer Kapazitäten bis zum Ende des Geschäftsjahres das höchste Wachstum am österreichischen Markt einfahren können“, so Gessl. (red)

  fti, fti touristik, fti österreich, umsatzplus, wachstumskurs


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.