| news | veranstalter

DTA Touristik jetzt als dynamischer Veranstalter

Kurz von der Bildfläche verschwunden war DTA Touristik ab Sommer 2016 durch den totalen Einbruch der Türkeibuchungen nach dem Putschversuch. Jetzt startet der Veranstalter neu durch.

Wenn’s hakt, dann gleich ordentlich. Das jedenfalls traf auf DTA in den ersten beiden Jahren zu: Die Destinationen Türkei, Ägypten und Griechenland als Hauptstandbein, lange Wartezeit auf Bistro, unterschiedliche Auffassungen mit seinem Partner, dem Eigentümer von Detur International, dann das Management Buy-out, Umfirmierung in DTA Austria und – als wär das nicht schon mehr als genug – dann auch noch der totale Einbruch der Türkeibuchungen in Folge des Putschversuchs im Sommer 2016.

„Das war finanziell wirklich nicht einfach. Aber ich bin ein Kämpfer“, kann Sena Uzgören heute wieder lachen.

Neue Logik, neue Produkte

Das letzte halbe Jahr zog sich DTA weitgehend aus dem Markt zurück und investierte gut 300.000 EUR in eine neue Produktionslogik, die mit DaVinci und OTDS von Partner Bewotec erstellt wurde. Vorteil dabei ist, dass es eine direkte Verbindung zu den Systemen der Fluglinien gibt, mit denen DTA Pooling-Vereinbarungen geschlossen hat. Dazu zählen die AUA-Gruppe, NIKI sowie Sun Express. Somit sind alle verfügbaren Plätze buchbar, ohne dass der Veranstalter ins Garantie-Risiko gehen muss. Die Anbindung an verschiedenen Bettenbanken sowie an Partnerhotels, mit denen es eigene Verträge gibt, sorgt für den besten Preis bei Hotels. Die Tarife werden vom System verglichen und der jeweils günstigste für das Paket oder Hotel only herangezogen. Das gleiche Prinzip kommt im Flugbereich mit „Flex Flight“ von Bewotec zur Anwendung. Buchbar ist DTA in so gut wie allen Systemen, die in Reisebüros verwendet werden.

„Das war die absolut richtige Entscheidung, sich von der ‚old school’-Produktionslogik zu trennen. Man muss mit der Zeit gehen“, zeigt sich Sena erleichtert.

Seit 1. November 2016 hat er keine Garantieplätze und keine Charter-Verpflichtungen mehr.

Jetzt auch Langstrecke

Mit der neuen IT hat DTA die Voraussetzungen geschaffen, als Allround-Veranstalter anzutreten. Buchbar sind alle Flugverbindungen von AUA, NIKI und Sun Express ab Österreich, auch auf der Langstrecke. Kataloge gibt es keine mehr. Der Sommer 2017 laufe gut an, so Sena. Noch sind zudem nicht alle Produkte freigeschaltet, wie etwa die Langstreckenflüge der AUA. Grund dafür ist, dass Mittel- und Langstrecke 2- bzw. 3-stellige Flugnummern haben, was im System erst angepasst werden muss. Im Vertrieb liegt der Fokus ganz klar auf den Reisebüros, denen Sena Uzgören die Botschaft übermitteln möchte: DTA ist ein kleiner, feiner, rein österreichischer Veranstalter, der sehr flexibel ist.

„Ich möchte die Reisebüros wieder auf meiner Seite haben. Es gibt uns, wir sind da, wir haben keine Bankschulden“, fasst Uzgören zusammen. (red.)

  dta touristik, Detur, Türkei, DaVinci, Bewotec, dynamischer veranstalter, dynamic packaging, AUA, Sun Express, NIKI


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.