| veranstalter» katalog

Der Winter in der World of TUI

Bei der heutigen (30. Juni) Präsentation des Winterprogramms 2015/16 für die Marken TUI und Gulet wurden neben den Produkten auch die Prioritäten der World of TUI vorgestellt.

So liegt der Hauptfokus laut Dirk Lukas, CEO TUI Österreich, auf den drei Säulen Hotel, TUIfly und Kreuzfahrten. Vor allem bei den Eigenhotels wird weiter expandiert, so wird beispielsweise die Marke RIU auch Stadthäuser in New York und Berlin eröffnen. Sensimar bekommt im Winter fünf Neuzugänge und ein neues TUI best Family Hotel steht ebenso bereits in den Startlöchern. Derzeit hält man bei rund 300 eigenen Hotels und 210.000 Betten.

Seit diesem Sommer wird mit der konzerneigenen Fluglinie TUIfly Richtung Griechenland geflogen. Im Winter wird auf die Strecke zwischen Wien und Hurghada jeden Samstag gesetzt. Pläne, eine TUIfly-Station in Wien aufzubauen, werden nach dem Sommer geprüft und könnten langfristiges Ziel sein. Derzeit ist dies noch völlig offen.

Im Bereich Kreuzfahrten hält man derzeit bei zwölf hauseigenen Schiffen und TUI Cruises hat mit den Aufträgen der Mein Schiff 5 und 6 demnächst wieder zwei Neuzugänge zu verbuchen.

Neues am Flugsektor

Eine Wachstumsoffensive gibt es im Winter vor allem auf der Fernstrecke mit neuen Destinationen wie Katar, Japan, Südkorea, Nepal und Bhutan. Mit Eurowings wird zusätzlich auch auf eine neue Airline gesetzt. Diese wird ab Köln mit Zubringern ab Wien und Salzburg Richtung Punta Cana, Varadero und Cancun eingesetzt. Mit Austrian, Emirates und NIKI setzt man auch im Winter auf bewährte Partner. Mit Austrian myHoliday geht es Richtung Kanaren, Ägypten und in die Türkei. Mit den Linienflügen erreicht man Destinationen wie die Malediven, Miami, Sri Lanka, Mauritius und Zypern. Die täglichen Emirates-Flüge in die Vereinigten Arabischen Emirate bieten den Gästen sehr viel Flexibilität in der Reiseplanung. Und NIKI fliegt diesen Winter wieder nach Marokko, aber auch auf die Kanaren, nach Mallorca, Portugal, Ägypten, Zypern, Abu Dhabi oder ans spanische Festland.

Storno-Option und Frühbucherboni

Neu bei TUI ist eine Storno-Option um 15 EUR bei Städtereisen. Mit dieser Option ist eine gebührenfreie Stornierung des Hotels bis einen Tag vor Anreise möglich. Bei Anreise am Sonntag oder Montag ist dies bis Freitag 18 Uhr möglich. Mit den diversen Frühbucher-Ermäßigungen ist eine Ersparnis von bis zu 300 EUR möglich. Erstmalig wird auch am Flugsektor von Eurowings, Austrian und NIKI ein Frühbucherbonus gewährt.

Preisentwicklung

Reisepreise bleiben stabil Trotz eines schwächeren Euros bleiben die Reisepreise im kommenden Winter stabil. Fernreisen werden auf vielen Strecken – vor allem bedingt durch die preiswerten Tarife von Eurowings - günstiger. Rund ums Mittelmeer bleiben die Preise ebenfalls stabil, Autoreiseziele verteuern sich leicht um ein bis drei Prozent.

Sommer 2015

Die Flugauslastung der Monate Juli und August liegt laut Margit Ebner, Produktverantwortliche bei TUI, derzeit mit rund 5% im Plus im Vergleich zum Vorjahr. Stark nachgefragt sind Reisen in die USA und nach Griechenland. Gute Buchungszahlen sieht man auch für die Destinationen Ibiza, Zypern und die Türkei. Ägypten befindet sich weiter auf Erholungskurs.

Destinationsinfos Gulet

Bei Gulet setzt man im Winter bei der Mittelstrecke auf die bekannten Ziele Türkei, Kanaren und Balearen, Ägypten und Marokko. Im Bereich Fernstrecke neu im Programm ist Sri Lanka sowie drei neue Inseln auf den Malediven. Mauritius ist mit Austrian ab 29. Oktober auch nonstop erreichbar.

Mehr zum neuen Winterprogramm lesen Sie in der nächsten tip-Ausgabe am 13. Juli. (red)


  tui, gulet, tuifly, winter 2015-16, katalog, austrian, niki, emirates


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Klaudia Wagner, seit 2002 im Tourismus tätig, verstärkt das Team seit August 2014. Neben Reisen steht Sport mittlerweile ganz oben auf der Liste.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.