| hotel

Marriott wird teurer

Der Hotelkonzern hebt die Zimmerpreise in den USA an.

"Die Zimmerpreise in unseren selbst betriebenen Hotels in Nordamerika sind zum ersten Mal seit fast zwei Jahren gestiegen", sagte Konzernchef J. W. Marriott gestern, Mittwoch, in Bethesda (US-Bundesstaat Maryland). Auch im weiteren Jahresverlauf und im kommenden Jahr will der Konzern die Preise erhöhen. Weltweit. Nach den Geschäftsreisenden kehren auch wieder die Urlauber zurück, stellte der Konzernchef fest.

Im zweiten Geschäftsquartal (bis Mitte Juni) schrieb das Unternehmen einen Gewinn von 119 Mio. USD (93 Mio EUR). Vor einem Jahr waren es lediglich 37 Mio. USD gewesen. Der Umsatz stieg um 8% auf 2,8 Mrd: USD.

Marriott will weiter wachsen. Dafür baut das Unternehmen neue Hotels, vor allem in Europa. Alleine im zweiten Quartal kamen 6.500 Zimmer hinzu, 30.000 sollen es insgesamt heuer werden. Weltweit betreibt Marriott mehr als 3.400 Häuser in 70 Ländern. (DPA/red)


  marriott, usa, maryland, umsatz, europa


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.