| veranstalter

Kuoni schreibt Verluste

Minus 5,7 Mio. CHF in den ersten neun Monaten 2009.

Und das nach einem Gewinn in der Vorjahresperiode von 125,7 Mio. CHF. Operativ hält sich der größte Schweizer Reiseveranstalter knapp im Plus, allerdings reduzierte sich der Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 97,1% von 125,8 Mio. CHF vor einem Jahr auf 3,7 Mio. CHF. Der Umsatz brach um 21,1% auf 29,8 Mrd. Fr. ein, wie der Kuoni vergangene Woche bekanntgab. 

"Die globale Finanz- und Wirtschaftskrise und negative Währungseinflüsse haben unsere Neun-Monats-Resultate niedergedrückt", sagte Konzernchef Peter Rothwell. Belastet haben das Ergebnis vor allem tiefere Preise und rückläufige Passagierzahlen. Währungseffekte kosteten den global tätigen Reiseanbieter, dessen Hauptmärkte die Schweiz und Grossbritannien sind, 6,7% des Umsatzes. 

Seit August hätten sich die Buchungen jedoch leicht erholt, teilte Kuoni weiter mit. Per 8. November liegt der Buchungsstand aber immer noch 20% unter dem Vorjahr. (red/ag)

  verlust, schweiz, kuoni


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.