| bahn

ÖBB: Ausbau der Nachtzug-Flotte


ÖBB-Nightjet
In den kommenden Jahren soll die Nachzug-Flotte der ÖBB kräftig aufgestockt werden. 13 neue Züge sind bereits in Produktion.

Infrastrukturministerin Leonore Gewessler (Grüne) hat Anfang Juni einen deutlichen Ausbau der Nachtzüge angekündigt, wofür die ÖBB um 500 Mio. EUR neue Eisenbahnen kaufen werden. Ab 2024 sollen somit 20 zusätzliche Züge und Lokomotiven unterwegs sein.
Vor zwei Jahren wurden bereits 13 neue Züge bei Siemens zur Auslieferung 2022 bestellt. Diese Bahnen sind laut ÖBB bereits in Produktion. Die 20 plus 13 neuen Züge würden aus insgesamt 231 Wagen bestehen (Schlaf-, Liege- und Sitzwagen).

Neue Verbindung ab Winter 2020

Der Nachtzug sei jenes Segment, das sich auch nach der Corona-Zeit wieder am stärksten entwickle. Die ÖBB seien zuversichtlich schon bald wieder an den Erfolg des vergangenen Jahres anzuschließen zu können. Gerade der Schlafwagen sei auf vielen Linien oft schon Tage vor der Fahrt ausgebucht. Im vergangenen Jahr sei der Nachtzug kostendeckend betrieben worden. Heuer im Dezember werde eine neue Verbindung aufgenommen: Von Wien nach Amsterdam und von Innsbruck und München nach Amsterdam. (APA / red)


  öbb, bahn, zug, nightjet, bahnreisen, zugreisen, nachtzug, österreichische bundesbahn


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.