| flug

IATA klagt über schwaches Geschäft


Foto: Dziurek / shutterstock.com
Fluggesellschaften weltweit ringen in der Corona-Krise bisher wenig erfolgreich um Passagiere. Im Juni seien zwar mehr Menschen geflogen als im Mai und April, aber die Erholung sei "überraschend schwach", sagte der Chefökonom der IATA, Brian Pearce.

Während die Personenkilometer im April den Tiefpunkt von 94,1% unter dem Wert des Vorjahres erreichten, waren es im Juni noch minus 86,5%. Fluggesellschaften hätten zwar ihr Streckennetz wieder aufgebaut, aber die Passagiere seien nicht in erwartetem Umfang zurückgekehrt. In den meisten Regionen seien die Maschinen so leer wie nie zuvor. "Wenn es da keinen Zuwachs gibt, werden die Flugpläne wieder zusammengestrichen", sagte Pearce voraus.

Vor allem das Geschäft mit den Business-Class-Kunden habe sich zumindest kurzfristig grundlegend geändert. Videokonferenz-Technologie könnte auch künftig einige Geschäftsreisen ersetzen, sagte Pearce nach Gesprächen mit großen Geschäftskunden. "Wir müssen abwarten, ob die Geschäftsfliegerei zum Vorkrisenniveau zurückkehrt." Womöglich werde die Bedeutung des Frachtverkehrs für die Wirtschaftlichkeit der Airlines steigen.

Vor-Corona-Zahlen erst wieder 2024 wahrscheinlich

Insgesamt hat der Verband seine Prognosen für die kommenden Jahre zurückgenommen. Er rechnet nun damit, dass das Passagieraufkommen nicht 2023, sondern erst 2024 wieder das Niveau von vor der Corona-Krise erreicht. Die Personenkilometer dürften im kommenden Jahr noch um gut ein Drittel unter dem Niveau von 2019 liegen. (APA/red)


  iata, weltflugverband, corona-pandemie, rückgang, einbruch, erholung, covid-19, corona-krise


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.