| news | hotel

SST Touristik: Liquidität mit Hotelgutscheinen sichern

Die Linzer Unternehmensgruppe rund um die SST Touristik Vertrieb GmbH sorgt mit einem fortschrittlichen Finanzierungsmodell, bei dem Leer-Kapazitäten eines Hotels zu Geld gemacht werden, für Verkäufe und damit Liquidität.

„Das Konzept, das wir unseren Hotelpartnern nun kurzfristig und unbürokratisch vorschlagen, ist einfach: Egal ob 3-Sterne-Pension oder 5-Sterne-Luxusresort, der Hotelier stellt uns – ansonsten zukünftig leerbleibende – Zimmer auf Gutscheinbasis zur Verfügung. Diese werden unsererseits über eigene und fremde Plattformen auf Basis ‚Gutschein nach Verfügbarkeit’ im Internet vertrieben. Das Hotel bekommt unverzüglich sein Geld und generiert damit auch in diesen herausfordernden Zeiten Liquidität.“ erklärt Gerhard Sperrer, Geschäftsführer SST Touristik GmbH.

Geschäftsmodell auch in der Krise erfolgreich

Der Verkauf von Gutscheinen für ansonsten leerbleibende Zimmer funktioniere auch jetzt und sei im Gegensatz zu praktisch allen anderen Bereichen der Touristik bis dato nicht zum Erliegen gekommen. „Wir verkaufen jetzt in der Krise fast auf Vorjahres-Niveau.“ berichten die Geschäftsführer Sperrer und Andreas Schabel. (red)

„Sie kaufen – wir zahlen“

Darüber hinaus unterstützt seit mittlerweile zwei Jahren unterstützt das Linzer Unternehmen Hoxami Touristik Handel, ein Schwesternunternehmen der SST Touristik Vertrieb, mit dem unkonventionellen Ansatz „Sie kaufen – wir zahlen“ Hotels bei der Finanzierung diverser Ausgaben. „Von der Renovierung bis zur monatlichen Stromrechnung übernehmen wir die Rechnungen. Im Gegenzug erhalten wir vom Hotel - ansonsten leerbleibende - Zimmer auf Gutscheinbasis. Somit ist keine Bank zur Finanzierung nötig, was zu einer unmittelbaren Liquiditätsverbesserung führt“, erklärt Schabel den Ansatz. „Leer-Kapazitäten würden somit zu Geld gemacht werden, da die entstehenden Grenzkosten immer geringer seien als die zu bezahlende Rechnung. Finanziert würden praktisch jegliche Ausgaben, die im laufenden Hotelbetrieb so anfallen. Egal ob es sich um eine einmalige Investition für zB eine neue Webseite handele oder um wiederkehrende Belastungen wie zum Beispiel die monatliche F&B Rechnung. Die Höhe der Summe, die von Hoxami bezahlt werden könne, hänge vom jeweiligen Hotel ab und reiche von ca. 10.000 EUR bis hin zu mehreren Hunderttausend EUR, heißt es weiter. (red)


  gutscheine, sst touristik, linz, hoxami touristik handel, gutscheinverkauf, hotelgutscheine, leerstand, corona-krise, unterstützung


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.