| versicherung

Allianz Partners: Soforthilfe von Dr. Chat


Mit telemedizinischer Soforthilfe für Geschäftspartner und deren Mitarbeiter bietet Allianz Partners einen ärztlichen Beratungsservice.

Auf die aktuelle Überlastung des Gesundheitssystem hat Allianz Partners reagiert und einen ärztlichen Beratungsservice in Kooperation mit ABI Global Health eingerichtet. Der Service steht Geschäftspartnern und deren Mitarbeitern zur Verfügung, die medizinische Fragen bzw. Probleme haben, aber nicht in eine Ordination gehen können oder wollen. Angeboten werden die telemedizinischen Gespräche u.a. in Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Slowenisch und Kroatisch.

„Gerade in der aktuellen Situation ist guter und qualifizierter Rat kostbar. Unsere Erfahrung aus Pilotprojekten innerhalb der international aufgestellten Allianz Partners Gruppe zeigt, dass Kunden diesen Service intensiv nutzen, die Zufriedenheitswerte sind beeindruckend“, betont Dominic Gantner, Chief Sales Officer bei Allianz Partners Österreich.

Telemedizin sehr gefragt

Eine kürzlich durchgeführte Allianz Partners-Umfrage zeigt, dass viele Menschen in Österreich an telemedizinischer Beratung grundsätzlich sehr interessiert sind. 50,7% der Befragten gaben an, im Fall des Falles durchaus eine kostenlose, medizinische Erstberatung via Telefon oder Online-Chat in Anspruch nehmen zu wollen. Besonders bei den Unter-30-Jährigen stieß diese Idee auf großen Anklang. „Über das zur Allianz Partners Gruppe gehörige Unternehmen Medi24 bieten wir in der Schweiz bereits seit 20 Jahren telemedizinische Dienstleistungen an, die zunehmend nachgefragt werden“, berichtet Gantner.

Dr. Chat vermittelt

„Dr. Chat“ ist ein virtueller Assistent, der es Nutzern ermöglicht, mit echten, akkreditierten Ärzten in Kontakt zu treten und innerhalb weniger Minuten Antworten auf ihre medizinischen Fragen und Problemstellungen zu erhalten. Der Dienst ist rund um die Uhr verfügbar, DSGVO-konform und kann über SMS, WhatsApp, Telegram und Viber kontaktiert werden. Benötigt wird lediglich ein Smartphone und ein bestehender Account, der via Link ganz einfach aktiviert werden kann. Die Ärzte von „Dr. Chat“ können zwar keine Diagnosen stellen, beantworten aber Fragen zur Dringlichkeit, geben Tipps zur Selbstbehandlung und fundierte Entscheidungshilfen für mögliche nächste Schritte. Im konkreten Verdachtsfall auf eine Corona-Infektion stellt der Chat-Service natürlich keinen Ersatz für die offiziell empfohlenen Stellen (Hotline 1450, Gesundheitsamt, AGES) dar. (red.)


  Telemedizin, online Beratung, Allianz Partners, Dr Chat, corona


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.