| news | schiff

Coronavirus: Costa Crociere verschärft Vorsichtsmaßnahmen

Seit dem 31. Jänner 2020 dürfen keine Gäste, Besucher oder Besatzungsmitglieder, die in den letzten 14 Tagen in China waren, an Bord von Costa Schiffen gehen.

Aufgrund des von der Weltgesundheitsorganisation WHO ausgerufenen globalen Notstands habe Costa Crociere entschieden, die Vorsichtsmaßnahmen an Bord seiner Flotte weiter zu verschärfen, um maximale Sicherheit für Gäste und Besatzung zu gewährleisten, heißt es in einer Presseaussendung von Costa Crociere.

„Costa überprüft die sich ständig verändernde Gesundheits- und Sicherheitslage mit größter Aufmerksamkeit und berät sich mit internationalen und lokalen Gesundheitsbehörden, um eine ständige Kontrolle und den Schutz der Gesundheit an Bord zu gewährleisten“, sagte Neil Palomba, Präsident von Costa Crociere. „Unsere medizinischen Teams an Bord werden auch von unserer zentralen medizinischen Abteilung ständig auf den neuesten Stand gebracht. Sie garantieren, dass an Bord aller Schiffe unserer Flotte, je nach den sich entwickelnden internationalen Szenarien, Kontrollen und Untersuchungen zur ordentlichen und außerordentlichen Prävention angewandt werden.“

Guter Gesundheitsschutz an Bord von Schiffen

Die neu eingeführten Maßnahmen würden dem Verfahren folgen, das Costa bereits seit einigen Wochen umsetzt, einschließlich der Einführung einer verpflichtenden Gesundheitserklärung der Passagiere bei ihrer Einschiffung und sanitären Untersuchungen von Crew und Besatzung durch das medizinische Personal an Bord. Die Sicherheit und Gesundheit der Passagiere und Besatzung habe für Costa höchste Priorität. Alle Schiffe der Flotte seien mit medizinischen Einrichtungen mit engagiertem Personal ausgestattet, das 24 Stunden am Tag zur Verfügung stehe und auf den Rat und die Unterstützung von Fachleuten und externen medizinischen Einrichtungen zählen könne. Die Kreuzfahrtindustrie sei eine der am besten ausgestatteten und erfahrensten Branchen im Bereich des Gesundheitsschutzes, heißt es weiter. (red)


  costa, costa crociere, costa kreuzfahrten, coronavirus, corona-virus, verschärfung, maßnahmen, schutzmaßnahmen


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit über 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.