| news | veranstalter» nachhaltigkeit

G Adventures: Initiative zur Kunststoffreduzierung


G Adventures
Mit dem Bewusstsein für die Kunststoffkrise auf einem historisch hohen Niveau fordert G Adventures seine Partner aus der Reisebranche auf, sich gemeinsam an der Bewegung zu beteiligen, um den Einsatz von Einweg-Kunststoffen im Tourismus zu reduzieren.

Ausgehend von dem einfachen Schritt, alle Lieferanten um Unterstützung bei der Suche nach alternativen Lösungen zu bitten, hofft G Adventures, möglichst vielen Reisenden auf Reisen sauberes Trinkwasser zur Verfügung zu stellen, damit sie Einwegflaschen aus Kunststoff durch Mehrwegbehälter ersetzen können.

Gemeinsam mehr bewegen 

Unter dem Namen „Plastics Partnerships Project" kommt die Initiative zustande, nachdem G Adventures erkannt hat, dass es für eine größere Wirkung notwendig ist, mehr Partner für die Hilfe zu gewinnen. Nach einem Ansatz für die gesamte Hotelversorgungskette haben sich 80% der Hotels verpflichtet, bis Januar 2020 sauberes Trinkwasser für Reisende bereitzustellen, was einer jährlichen Einsparung von bis zu 3,5 Mio. Flaschen durch die 200.000 Reisenden von G Adventures entspricht.

Jamie Sweeting, Vice President of Responsible Travel and Social Enterprise bei G Adventures, sagt, dass das Unternehmen in den letzten Jahren bewusst Anstrengungen unternommen hat, um Kunststoffe im gesamten Unternehmen zu reduzieren, aber erkannt hat, dass es für eine tiefgreifende Veränderung nicht nur seine Mitarbeiter, sondern auch Lieferanten, Agenturpartner und schließlich seine Reisenden einbeziehen musste.

"Wir wissen, dass wir mehr tun können, aber wir können es nicht allein tun. Das Plastics Partnership Project ist eine Einladung zur Zusammenarbeit bei kleinen Veränderungen, die gemeinsam einen großen Unterschied für unseren Planeten und seine Menschen machen können. Mehr als 350 Mio. Tonnen Kunststoff werden jedes Jahr produziert, von denen acht Millionen in unseren Ozeanen landen. Durch die Zusammenarbeit können wir noch mehr Verhaltensänderungen vorantreiben", so Sweeting.

Initiativen zur Kunststoffreduzierung, die G Adventures bereits umgesetzt hat: 

  • Der Ocean Health Fund - gegründet von G Adventures' gemeinnützigem Partner Planeterra. Ein Schwerpunkt dieses Fonds liegt auf der Reduzierung von Kunststoffen, und das globale Marine-Team von G Adventures sammelt ganzjährig Spenden, um Projekte zur Reinigung der Meere zu unterstützen.
  • Die Badezimmerausstattung an Bord des G Expeditionsschiffes ist in Mehrwegbehältern untergebracht, um die Verwendung von kleinen, einmaligen Kunststoffbehältern zu begrenzen, und es werden keine Plastikstrohhalme verwendet.
  • An Bord der G Expedition und auf den Segelkatamaranen in Sri Lanka und Thailand stehen gefiltertes Wasser zur Verfügung, an Bord gibt es kein abgefülltes Wasser.
  • Die G Expedition nimmt, wann immer möglich, driftende Plastik- und Angelschnüre auf.
  • In den letzten vier Jahren wurden in Spitzbergen sowie in Thailand, Kuba und Sri Lanka Strandreinigungen (von Gästen und Personal) durchgeführt.

Zusätzlich zum Start des Plastics Partnership Project hat G Adventures mit den Branchenreiseexperten Travel Without Plastic zusammengearbeitet, um Werkzeuge und Ressourcen zu entwickeln, die dazu beitragen, Einweg-Kunststoffe während des gesamten Betriebs zu reduzieren. Der Kleingruppenreiseveranstalter ist auch Mitglied der „Plastic Pollution Coalition“, die gleichgesinnte Unternehmen verbindet, die zusammen an der Reduzierung von Einweg-Kunststoffen arbeiten wollen. (red)


  g adventures, kleingruppenveranstalter, erlebnisreisen, nachhaltigkeit, kunststoff reduzierung, plastikverschmutzung, nachhaltige alternativen


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.