| flug» flughafen

Betriebsversammlung der Fluglotsen führt zu Flugausfällen

Die Kollektivvertragsverhandlungen für Fluglotsen sind erneut ergebnislos unterbrochen worden.

Bereits am Freitag angekündigte Betriebsversammlungen am Flughafen Schwechat und in der Überflugkontrollstelle in Wien werden heute wie geplant stattfinden, wie die Gewerkschaft in einer Aussendung mitteilte.

„Wir bitten die Fluggäste für entstehende Unannehmlichkeiten um Verständnis. Es ist unsere Pflicht, die Bediensteten über den Verhandlungsstand zu informieren", so die Verhandlungsführer Daniel Liebhart von der Gewerkschaft vida und Alexander Rovina von der Gewerkschaft der Post und Fernmeldebediensteten (GPF).

Die Arbeitgeber hätten es wieder nicht geschafft, ein seriöses Angebot auf den Tisch zu legen, das die Belastungen der Fluglotsen reduziere. Die ständig steigenden Flugbewegungen würden ein Mehr an Personal unausweichlich machen, so die Gewerkschafter. Die Austro Control müsse dringend neue Anreize schaffen, um wieder mehr Bewerber zu rekrutieren bzw. Fluglotsen in Österreich zu halten.

AUA streicht Flüge

Austrian Airlines musste bereits fünf Flüge aus dem Programm nehmen, da die Anflugrate von 40 auf 16 Anflüge pro Stunde reduziert wurde, was zu wenig sei, um das gesamte Flugaufkommen in Wien abzuwickeln, so die Airline in einer Aussendung. Austrian Airlines CEO Alexis von Hoensbroech bitte die Verhandlungsparteien, wieder an den Verhandlungstisch zurückzukehren und den Konflikt nicht auf dem Rücken unserer Kunden auszutragen.

Folgende Flüge mussten heute aufgrund der Betriebsversammlung gestrichen werden: 

  • OS 521/522 VIE-VCE-VIE
  • OS 795/796 VIE-SOF-VIE
  • OS 705/706 VIE-PRG-VIE
  • OS 713/714 VIE-BUD-VIE
  • OS718 BUD-VIE

Weitere Streichungen seien nicht ausgeschlossen. Darüber hinaus kommt es zu Verspätungen, so die Airline in einer Aussendung. AUA-Kunden, die während der Buchung Telefonnummer oder E-Mail Adresse angegeben haben, sowie Mitglieder des Vielfliegerprogrammes Miles & More werden per SMS oder E-Mail automatisch über Änderungen im Flugprogramm informiert. Umgebuchte Flüge können diese unter „Meine Buchung“ einsehen. Alle anderen Passagiere werden ersucht, den aktuellen Status ihres Fluges zu überprüfen, bevor sie zum Flughafen aufbrechen.

Austro Control ist verantwortlich für einen sicheren und wirtschaftlichen Ablauf des Flugverkehrs im österreichischen Luftraum, mit täglich bis zu 4.000 kontrollierten Luftfahrzeugen und über einer Million Flugbewegungen im Jahr. (APA/red)


  austro control, aua, betriebsversammlungen, gewerkschaft, kv-verhandlungen, kollektivvertragsverhandlungen


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.




Touristiknews des Tages
8 April 2020


Lesen Sie weitere
Artikel aus dieser Rubrik


Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.