| veranstalter» vertrieb

Thomas Cook: Konzepthotels bei Millennials beliebt


Konzepte stehen im Mittelpunkt
Den Millennials (18 bis 34 Jahre) stehen so viele Möglichkeiten zur Reisebuchung zur Verfügung, wie nie zuvor. Dabei zeigt die Generation Y innerhalb der letzten zwei Jahre eine deutliche Tendenz, Reisen lieber über Anbieter von Einzelleistungen zu buchen, anstatt klassische Pauschalreiseangebote zu wählen.

Besonders Urlauber unter 35 Jahren buchen eher kurzfristig, zugleich wissen immer mehr Reisende auch wieder die Vorteile einer Veranstalterreise zu schätzen – aber das Konzept muss stimmen.

Den aktuellen Zeitgeist trifft Thomas Cook mit seinen eigenen Hotelmarken Cook`s Club und Casa Cook. Spricht die erst 2018 eingeführte eigene Marke Cook’s Club vor allem die Zielgruppe der Millennials an, die in ihrem Urlaub stylische und einfache Zimmer, ungezwungene Atmosphäre, gute Küche ohne feste Essenszeiten, eine trendige Bar und den perfekten Sound am großen Pool zu schätzen wissen, richten sich die Boutique-Hotels der Marke Casa Cook – seit 2016 auf dem Markt – an trendbewusste Menschen, die im Urlaub gleichermaßen Entspannung und authentische Reiseerlebnisse suchen. Beide Konzepte sprechen neue Zielgruppen an, die großen Wert auf Individualität legen: 2018 waren 78% beziehungsweise 81% der Gäste in diesen Häusern Neukunden – ein Trend, der auch für 2019 bereits erkennbar ist. Zugleich zeichnet sich bereits jetzt ein hohe Kundenloyalität für die neuen Marken ab. Die durchschnittliche Weiterempfehlungsrate bei HolidayCheck für die bestehenden Häuser der Marke Casa Cook beträgt drei Jahre nach Einführung 95%. Mit drei neuen Casa Cook-Häusern und acht weiteren Cook’s Clubs, stehen Thomas Cook-Kunden ab 2019 noch mehr Möglichkeiten zur Verfügung.

Eigene Hotels bedeuten zufriedenere Gäste

Von Resorts, die sich gezielt auf Familienurlaub spezialisiert haben, über Budget-Hotels, die die Urlaubskasse schonen, bis hin zu Häusern für den so genannten Adults-Only-Urlaub: Thomas Cook bietet mit seinen acht eigenen Hotelmarken Konzepte für jeden Urlaubsgeschmack – 2018 verzeichnete der Veranstalter ein Gäste-Plus im mittleren zweistelligen Bereich für seine eigenen Hotels, die Anzahl der Wiederholungsbucher liegt bei über 50% in den letzten zwei Jahren. In diesem Jahr feiert beispielsweise die Premiummarke Sentido 10-jähriges Jubi-läum: Seit 2009 konnte das Portfolio von 19 auf 70 Hotels in 13 Ländern ausgebaut werden. Nicht nur zielgruppenspezifische Hotels liegen im Trend, auch die Individualisierbarkeit des Urlaubs wird immer stärker nachgefragt. Aus diesem Grund baut Thomas Cook sein Angebot an individuellen Serviceleistungen kontinuierlich aus.

Nach den Extras „Mein Zimmer“ und „Meine Sonnenliege“ besteht zum Sommer 2019 nun auch in 52 Hotels in Spanien, Griechenland und der Türkei die Möglichkeit, einen „Late Check-out“ zu buchen und damit bei später Abreise bis abends ein Hotelzimmer nutzen zu können. (red)


  thomas cook, neckermann, casa cook, cooks club, millennials, pauschalreise, konzepthotels


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.