| flug

Übernahme gescheitert – NIKI vor dem Aus?

Wegen zu harter Auflagen aus Brüssel hat die Lufthansa ihren Verzicht auf den Kauf der Air-Berlin-Tochter Niki erklärt.

Die EU-Kommission habe bisherige Zugeständnisse als nicht ausreichend beurteilt und „klar signalisiert", dass die Übernahme von NIKI derzeit nicht genehmigungsfähig sei, erklärte die Lufthansa. Daher werde eine Übernahme von Niki "nicht weiterverfolgt".

Experten befürchten Grounding

Nur ein Überbrückungskredit könne NIKI noch vor dem Gang zum Insolvenzgericht bewahren, befürchtet der Luftfahrt-Journalist Jan Gruber von austrian aviation net. Grund dafür ist, dass die Lufthansa nach der gescheiterten Übernahme die Zwischenfinanzierung mit sofortiger Wirkung eingestellt hat.

„Ein Kauf durch einen neuen Investor ist insofern unwahrscheinlich, da sich Lufthansa abseits der Übernahme bereits das Fluggerät bei den Leasinggebern gesichert hat. Es könnte daher allenfalls eine NIKI ohne Fluggerät, jedoch mit 14 Wetlease-Maschinen von TUIfly als Klotz am Bein, übernommen werden“, so der Luftfahrt-Experte.

Die weitere Entwicklung sei davon abhängig, ob die Österreichische Bundesregierung ihr Versprechen, das vor der Wahl getätigt wurde, dass man im Falle des Falles Überbrückungskredite für NIKI bereitstellen werde, einhält oder nicht. Ohne eine Finanzspritze werde NIKI gegroundet, befürchtet Gruber, denn ein neuer Investor könne die auch Airline gar nicht so zügig übernehmen. Mit der Einbringung des Insolvenzantrags beim Landesgericht Korneuburg, das für NIKI zuständig ist, müsse unmittelbar gerechnet werden. (APA/red)


  niki, flyniki, air berlin, airberlin, lufthansa, übernahme, insolvenz, grounding, konkurs, austrian aviation net


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.