| messe

ITB – weniger Besucher wegen Streiks

Die Internationale Tourismus-Börse (ITB) ist am Sonntagabend auf dem Berliner Messegelände mit einer negativen Bilanz zu Ende gegangen.

Weil an den Berliner Flughäfen von Freitagfrüh bis Samstagfrüh gestreikt worden war, seien mit 109 000 Fachbesuchern weniger Menschen gekommen als in den Vorjahren, teilten die Veranstalter mit.

Mehr als 10 000 Aussteller und 184 Urlaubsregionen hatten sich fünf Tage lang an mehr als 1000 Ständen in den Hallen am Funkturm präsentiert. Die Reisebranche war verhalten optimistisch in ihren Saisonauftakt gegangen. Aus ihrer Sicht trübt die internationale Unsicherheit nicht die Reiselust, viele Urlauber suchten sich jedoch neue Ziele. Wichtiges Thema sei das gestiegene Sicherheitsbedürfnis vieler Reisender gewesen, hieß es. (APA / red)


  itb, itb 2017, itb berlin, besucher, besucherrückgang, streik, streiks, flughafen, berlin-tegel, berlin-schönefeld


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.