| flug

Air France-KLM: Sommerflugplan 2015

Für den Sommerflugplan von 29. März bis 24. Oktober 2015 ist eine Kapazitätssteigerung auf der Fernstrecke von 1,8% geplant und eine Reduktion auf der Mittelstrecke um 1,9%.

Das Low Cost-Angebot von Transavia wächst in Frankreich um 7.8% und wird in Holland gefestigt.

„Der Flugplan für Sommer 2015 spiegelt unsere Ambitionen, getragen von unserem Plan Perform 2020, wider. Die neuen Produkte und Angebote werden auf das gesamte Langstreckennetz ausgedehnt. Ebenso wollen wir als Gruppe unsere Partnerschaften – vor allem in Asien – ausbauen, um jede Wachstumsmöglichkeit nutzen zu können. Auf der Mittelstrecke führen wir die Reorganisation unserer Aktivitäten fort – mit dem klaren Ziel, hier den Breakeven zu erreichen. Schließlich untermauert Transavia ihr starkes Wachstum im Markt Frankreich“, so Alexandre de Juniac, Chairman und CEO von Air France-KLM.

Auf der Langstrecke Richtung Kanada kommen mit Vancouver und Edmonton zwei neue Ziele dazu. Auch in Südamerika wird das Programm der Gruppe um Bogota und Cali (in Kolumbien) erweitert. Das europäische Netzwerk wird ab Amsterdam-Schiphol mit Belfast, Krakau und Montpellier ausgebaut. Ab Paris-Charles de Gaulle steigert Air France die Frequenzen nach Bordeaux, Neapel, Billund, Bukarest und Budapest.

USA und Karibik

Zwischen Mai und September 2015 werden die saisonalen Flüge nach Minneapolis-Saint Paul ab Paris-Charles de Gaulle wieder aufgenommen. Air France bietet während der Hochsaison (von Mitte Juni bis Ende August 2015) einen zweiten täglichen Flug nach San Francisco an. KLM erweitert ihr Angebot während des ganzen Sommers und mit 12 wöchentlichen Frequenzen mit einem zweiten Flug nach Los Angeles. Als Fortsetzung des Winterflugplans passt Air France-KLM die Kapazität in der Karibik während der Sommer-Hochsaison an und bietet bis zu 13 wöchentliche Flüge nach Pointe-à-Pitre und bis zu 11 wöchentliche Flüge nach Fort de France an. Darüber hinaus hat KLM während der Sommer-Hochsaison zusätzlich zum täglichen Flug ab Amsterdam-Schiphol zweimal pro Woche einen zusätzlichen Direktflug nach Curaçao im Angebot.

Asien und Afrika

Air France erhöht ihre Kapazität nach Seoul (Südkorea) mit einer Boeing 777-300 mit 383 Sitzen, und nach Singapur mit drei zusätzlichen Flügen während der Sommer-Hochsaison. Die Airline erhöht zudem ihre Kapazität nach Dakar (Senegal), indem sie die Route ab Paris-Charles de Gaulle mit einer Boeing 777-300 mit 383 Sitzen fliegt. In Ostafrika erhöht KLM die Kapazitäten nach Dar-es-Salam (Tansania) und Entebbe (Uganda). Beide Destinationen werden dreimal wöchentlich mit einem Direktflug ab Amsterdam-Schiphol bedient. KLM baut auch ihre Zusammenarbeit mit Kenya Airways weiter aus und bietet neue Verbindungen nach Sambia, Zimbabwe, Sansibar und in den Indischen Ozean an, in Form von Anschlussflügen ab dem Flughafen Nairobi.

HOP! Air France

HOP! Air France stellt seine internationalen Flüge aus den französischen Regionen ein. Bestimmte Destinationen werden jedoch währedn der Sommersaison weiter geführt, wie die Flüge nach Beirut und Nordafrika ab Marseille, die Flüge nach Spanien, Italien und Griechenland ab Toulouse, sowie die Flüge nach Tel Aviv und Athen ab Nizza.

Transavia

Mit dem Ziel, 2015 die führende Low Cost Airline bezüglich Destinationen ab Paris-Orly zu sein, führt Transavia Frankreich diesen Sommer 10 neue Routen ein: - Ab Paris-Orly: Valencia, Dublin, München, Thessaloniki, Tirana, Warschau, Casablanca, Fez und Amsterdam. Ab Nantes kommt Madrid dazu. Außerdem erhöht die Fluggesellschaft die Frequenzen auf zahlreichen Routen inklusive Barcelona, Madrid, Porto und Lissabon. Gleichzeitig konzentriert Transavia Niederlande ihre Aktivität auf den Hub Amsterdam-Schiphol, von dem es neue Frequenzen nach Tel Aviv, Larnaka, Malta und Paris-Orly gibt. Die Gesellschaft erhöht auch ihr Angebot an Flügen nach Alicante, Barcelona, Málaga, Pisa, Neapel und Thessaloniki. Transavia Niederlande führt zudem eine neue Route von Rotterdam-Den Haag nach Berlin ein.


  air France, klm, Sommerflugplan, hop air France, transavia, streckennetz, streckennetzerweiterung


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Klaudia Wagner, seit 2002 im Tourismus tätig, verstärkt das Team seit August 2014. Neben Reisen steht Sport mittlerweile ganz oben auf der Liste.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.