| reisebüro

Gehaltsabschluss für Reisebüros steht

Die Kollektivvertragsverhandlung bringen den Reisebüromitarbeitern 1,8% Gehaltserhöhung mit 1. Jänner 2015.

Drei Verhandlungsrunden zwischen der Gewerkschaft (GPAdjp) unter der Verhandlungsführung von Dieter Beidl, Karin Parzmair und Bernd Kulterer, und dem Fachverband der Reisebüros, unter der Verhandlungsführung von Felix König und Gernot Liska, brachten am 25. Februar eine Einigung.

Die kollektivvertraglichen Mindestgehälter für die rund 9.000 Angestellten in Reisebüros werden rückwirkend ab 1. Jänner 2015 um 1,8% erhöht. Die Lehrlingsentschädigungen steigen ebenfalls um diesen Prozentsatz.

Der Fachverband empfiehlt bestehende Überzahlungen zum kollektivvertraglichen Gehalt voll aufrecht zu erhalten. Sollte dies aus wirtschaftlichen Erwägungen in einzelnen Betrieben nicht möglich sein, empfiehlt der Fachverband eindringlich maximal 50% der kollektivvertraglichen Erhöhung in bestehenden Überzahlungen einzurechnen. (red)


  kollektivvertrag, verhandlungen, gewerkschaft, fachverband der reisebüros, mindestgehälter


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Klaudia Wagner, seit 2002 im Tourismus tätig, verstärkt das Team seit August 2014. Neben Reisen steht Sport mittlerweile ganz oben auf der Liste.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.