| flug » ferienhäuser

Emirates fliegt 2012 neu nach Sambia und Simbabwe

Emirates erhöht die Anzahl seiner Ziele in Afrika und fliegt mit Lusaka, der Hauptstadt von Sambia, und Harare, der Hauptstadt von Simbabwe, zwei neue Destinationen auf dem afrikanischen Kontinent an.

Sambia und Simbabwe, bekannt durch ihre gemeinsame Grenze an den Viktoria-Fällen, werden ab dem 1. Februar 2012 fünf Mal wöchentlich angeflogen. Auf der Route Dubai-Lusaka-Harare werden Jets vom Typ Airbus A330-200 in einer Drei-Klassen-Konfiguration eingesetzt (12 Sitze in First-, 42 Sitze in Business- und 183 Sitze in Economy-Class). Eine Unterflur-Frachtkapazität von 16 Tonnen bietet Spediteuren die Möglichkeit für den Im- und Export besonders. Ab dem 1. Februar 2012 verlässt EK 713 montags, dienstags, mittwochs, freitags und sonntags das Drehkreuz Dubai und erreicht Lusaka um 14:50 Uhr. Der Weiterflug nach Harare startet um 16:10 Uhr und landet in dort um 17:20 Uhr. Der Rückflug startet in Harare um 19:20 Uhr und landet mit Zwischenlandung in Lusaka um 7:10 Uhr morgens in Dubai (jeweils Ortszeit). (red)

  emirates, afrika, sambia, simbabwe


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.




Touristiknews des Tages
26 April 2019


Lesen Sie weitere
Artikel aus dieser Rubrik


Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.