| flug

Hainan will Air Baltic

Die chinesische Airline Hainan interessiert sich für die lettische Air Baltic.

Laut einem Bericht des Privatsenders "TV3" fanden bereits Gespräche zwischen lettischen Regierungsvertretern und Repräsentanten der chinesischen Hainan Airlines in Riga statt. Die Transaktion sei nach den Parlamentswahlen Anfang Oktober geplant. Der lettische Ministerpräsident Valdis Dombrovskis, der kürzlich mit einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation in Peking war, räumte ein, dass sich die chinesische Staatsholding HNA für eine künftige Privatisierung der Air Baltic interessiere. Davor hatte Dombrovskis sich öffentlich dafür ausgesprochen, den Staatsanteil an Air Baltic vorerst nicht abzustoßen.

Air Baltic gehört bis heute mehrheitlich der Republik Lettland. Laut dem Fernsehbericht, der sich auf ein Dokument eines chinesischen Diplomaten stützt, ist geplant, dass Hainan 48% der Air Baltic-Aktien vom Staat kauft. In Staatsbesitz würden dann lediglich 4,7% der Aktien bleiben. Gut 47% der Fluglinie gehören derzeit Air Baltic-Geschäftsführer Bertolt Flick. Dieser ist seit dem Management-Buyout der bis dahin von der skandinavischen SAS gehaltenen Aktien Anfang 2009 auch Inhaber des Markennamens "Air Baltic". (APA/red)


  hainan airlines, china, lettland, air baltic, übernahme


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.