| destination

USA: Einreisegebühr ab September

Wer ab September in die USA einreisen will, muss 14 USD zahlen.

Der Betrag (10,60 EUR) wird ab 8. September für alle Reisenden fällig, die kein Visum benötigen, wie das US-Heimatschutzministerium vergangenen Freitag in Washington mitteilte. Dies trifft auf die meisten EU-Bürger zu. Die Gebühr liegt vier Dollar höher als ursprünglich von den USA angegeben. Sie fällt bei der Nutzung des elektronischen Einreisesystems ESTA (Electronic System for Travel Authorization) für die Einreisegehemigung an, die alle Touristen seit dem Vorjahr vor ihrer Einreise in die USA im Internet beantragen müssen.

Die Europäische Kommission ist ob der Einreisegebühr nicht erfreut. EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström erklärte in Brüssel, die Abgabe laufe dem US-Ziel zuwider, den transatlantischen Tourismus zu fördern und sei eine zusätzliche Belastung für europäische Reisende. Paradox: Die US-Regierung will mit dem Geld eine Werbekampagne für Touristen finanzieren. (AG/red)


  usa, eu, europäische kommission, eu-kommission, brüssel, belgien, esta, einreise


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.