| schiff

Eisbaden im kältesten Fahrwasser der Welt

Hurtigruten bietet seinen Gästen ab Jänner 2010 Badevergnügen in den kältesten Fahrwassern der Welt: Grönland, Spitzbergen, die Antarktis und jetzt auch die norwegische Küste locken zu einem erfrischenden Bad.

Am östlichsten Punkt Westeuropas und auf dem gleichen nördlichen Breitengrad wie Sibirien liegt die Stadt Vardø mit ihren 2.500 Einwohnern. Hier haben Hurtigruten Gäste die einzigartige Gelegenheit, im Nordpolarmeer zu baden, das im Winter dank des Golfstroms eisfrei ist. Vom Umkleideraum an Land sind es nur einige Meter bis in die Barentssee zu einem erfrischenden Bad. In der Antarktis bildet die Vulkaninsel Deception Island einen der größten natürlichen Häfen der Welt. Gleichzeitig stellt sie ein natürliches Bassin im Südpolarmeer mit einer durchschnittlichen Temperatur von 0 °C dar. Aufgrund geothermischer Aktivitäten können die Gäste des Hurtigruten Schiffes MS Fram jedoch an einigen Stellen dieser Gegend auch das angenehme Gefühl einiger Plusgrade im Wasser erleben. Auf einer Reise mit dem Expeditionsschiff nach Grönland können Hurtigruten Gäste ein Bad vor der grönländischen Siedlung Uummannaq genieβen. Als kleines Schmankerl gibt es zusätzlich noch eine Urkunde als Beweismittel für die mutige Tat für die Daheimgebliebenen. (red)

  hurtigruten


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.