| news | schiff

Taufe der Costa Toscana in Barcelona


Foto: Costa Kreuzfahrten
Costa Toscana Taufe
Foto: Costa Kreuzfahrten
Costa Toscana Taufe

Das neue LNG-Flaggschiff von Costa Kreuzfahrten wurde vor wenigen Tagen in Barcelona getauft. Die Zeremonie gab gleichzeitig den Startschuss für eine weitere Kooperation mit dem spanischen Drei-Sterne-Koch Ángel León.

Costa feierte im Hafen von Barcelona die Taufe der Costa Toscana, dem neuesten Schiff in der Flotte von Costa Kreuzfahrten. Taufpatin war die junge Sängerin, Schauspielerin und Tänzerin Chanel, die nach ihrem Auftritt beim Eurovison Song Contest 2022 in ganz Europa Erfolge feierte. Zusammen mit Kapitän Pietro Sinisi übernahm sie das Ribbon Cutting - inklusive des Rituals des Zerschmetterns einer Flasche am Bug des Schiffes.

"Es ist eine große Freude, die Taufe unserer Costa Toscana in Barcelona zu feiern, einer Stadt, der wir uns besonders verbunden fühlen und in der wir seit Beginn unserer Geschichte zuhause sind. Mit unserem Event feiern wir den Beginn eines Sommers, der die freudige Rückkehr zu Reisen und Ferien markiert", so Mario Zanetti, Präsident von Costa Crociere. "Jüngsten Marktforschungsergebnissen zufolge träumten fast 14 Mio. Europäer davon, in den nächsten zwölf Monaten eine Kreuzfahrt zu unternehmen. Und Kreuzfahrten gehörten zu den Reisen mit dem größten Potenzial, um das Bedürfnis der Erkundung von Reisezielen zu erfüllen", so Zanetti weiter. "Wir müssen diesen Aufschwung nutzen, um einen nachhaltigeren Tourismus zu fördern, der die Umwelt respektiert und die lokalen Gemeinschaften wertschätzt. Unser Engagement zeigt sich nicht nur in technologisch fortschrittlichen Schiffen wie der Costa Toscana mit LNG-Antrieb, sondern auch in der Unterstützung innovativer Projekte, die über den Tourismussektor hinausgehen, wie etwa das Projekt von Küchenchef Ángel León."

Zusammenarbeit mit dem "Koch des Meeres"

Für Aperitif und Galadinner zeichnete sich Ángel León verantwortlich, der als "Koch des Meeres" bekannt ist und mit seinem Restaurant Aponiente im spanischen Cádiz drei Michelin-Sterne erworben hat. Leòn ist zusammen mit Bruno Barbieri aus Italien und Hélène Darroze aus Frankreich einer der kulinarischen Kreativpartner von Costa Kreuzfahrten.

Anlässlich der Taufe der Costa Toscana bauen Costa und Ángel León zudem ihre Zusammenarbeit weiter aus, um sich gemeinsam noch stärker dem Thema "ökologische Nachhaltigkeit" zu widmen.
Über die Costa Crociere Foundation unterstützt Costa Kreuzfahrten Leóns weltweites Pionierprojekt: die Entwicklung des "Meereskorns" (auch "Seereis" genannt). Das eigene Forschungszentrum des Restaurants Aponiente hat mit dem Anbau der Zostera Marina in der Bucht von Cádiz begonnen - eine Pflanze, die zu einer größeren Artenvielfalt im Meer beitrage und damit das Ökosystem bereichere. Auch bei der Bekämpfung des Klimawandels könne sie eine Rolle spielen, da sie große Mengen an Kohlenstoff absorbiert und speichert. Doch vor allem lässt sich aus den Samen von Zostera Marina ein Superfood produzieren, das eine künftige Lösung für Probleme wie Hunger und Unterernährung darstellen könnte.
Dank der Unterstützung durch die Costa Crociere Foundation kann die Anbaufläche des "Meeresgartens", die derzeit etwa 3000 m2 beträgt, erweitert und Zostera Marina in neue Küstengebiete exportiert werden.

Details zur Costa Toscana 

Die Costa Gruppe, zu der die italienische Marke Costa Kreuzfahrten und die deutsche Marke AIDA Cruises gehören, war das erste Unternehmen der Kreuzfahrtbranche, das Flüssigerdgas einsetzte und verfügt derzeit über vier Schiffe, die mit dieser Technologie betrieben werden: die AIDAnova, die Costa Smeralda, die Costa Toscana und die AIDACosma.

Darüber hinaus verfügt das Schiff über hochmoderne technologische Innovationen, welche die Umweltbelastung weiter reduzieren soll: Der gesamte tägliche Wasserbedarf wird durch die Umwandlung von Meerwasser mit Hilfe von Entsalzungsanlagen gedeckt. Der Energieverbrauch wird durch ein intelligentes Energiesparsystem minimiert. Darüber hinaus werden Materialien wie Plastik, Papier, Glas und Aluminium zu 100% getrennt gesammelt und an Bord recycelt.
Die Einrichtung des neuen Restaurants Archipelago besteht teilweise aus Treibholz, welches die "Guardians of the Coast" gesammelt haben – ein Umwelterziehungsprogramm, welches von der Costa Crociere Foundation gefördert wird. Für jedes Dinner, das im Archipelago eingenommen wird, spendet Costa einen Teil des Erlöses an Umwelt- und Sozialprojekte der Stiftung.

Route der Costa Toscana

Das neue LNG-Schiff markiere den Neustart der Flotte von Costa Kreuzfahrten, die in diesem Sommer zehn Schiffe einsetzen wird: Die Costa Toscana wird im Sommer 2022 eine einwöchige Route zu einigen der schönsten Städte und Inseln des westlichen Mittelmeers darunter Savona, Civitavecchia/Rom, Neapel, Ibiza, Valencia und Marseille anbieten. In der Herbstsaison wird Palma de Mallorca den Platz von Ibiza einnehmen. (red)


  costa, costa toscana, taufe, celebrity flora schiffstaufe, taufzeremonie, lng, lng-schiff, schiff, costa kreuzfahrten, kooperation, kulinarik


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteurin

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.