| news | destination» nachhaltigkeit

Atout France: Frische Impulse für Frankreichs Tourismus


Les Machines de l’île in Nantes
Ein deutliches Zeichen für ein kräftiges Comeback des Tourismus setzt Frankreich mit der Wiederaufnahme von teils bewährten Aktivitäten sowie Neuausrichtung der Schwerpunkte für das Reisejahr 2022 mit weitreichender Planung bis 2030.

Erstmals nach Pandemie-bedingter Pause lud Atout France gemeinsam mit zahlreichen Anbietern aus verschiedensten Teilen Frankreichs wieder zur traditionellen Jahrespressekonferenz in Wien, wobei S.E. Botschafter Gilles Pécout nicht nur seine prachtvollen Räumlichkeiten zur Verfügung stellte, sondern seine Gäste auch persönlich begrüßte. Emmanuel Marcinkowski, Atout France Direktor für Österreich & Zentraleuropa, verkündete stolz, dass Frankreich dank seiner Vielfalt selbst in den Pandemie-Jahren 2020 und 2021 im Ranking als weltweit beliebtestes Reiseziel in Führung geblieben war. Immerhin wurden im Vorjahr 45 Mio. Besucher verzeichnet, rund 200.000 davon aus Österreich.

Hohe Investitionen & hohe Ziele

Schon Ende 2021 wurde unter Titel „Destination France Plan“ und einem Gesamtbudget von 1,9 Mrd. EUR ein umfassendes Konzept zur Wiederbelebung des französischen Tourismus erstellt. Die Krise habe nicht nur den Sektor ernsthaft getroffen, sondern auch strukturelles Verbesserungspotential offen gelegt und gleichzeitig bestimmte Trends beschleunigt. Nachhaltigkeit zählt dabei zu den Top-Themen: Mit dem „Destination France Plan“ will sich Frankreich nicht nur als weltweit führendes Reiseziel behaupten, sondern bis spätestens 2030 zur führenden Destination für nachhaltiges Reisen positionieren. Dazu wurde auch ein neues Klassifizierungssystem für Unterkünfte erstellt, mit strengeren Qualitätskriterien und mehr Standards zu Umweltanforderungen.

Paradies für Radler

Passend zum Umweltgedanken wird auch der Fahrrad-Tourismus stark forciert. Erst kürzlich wurden zwei neue Fernradwege eröffnet: Die Vélomaritime führt von der Bretagne bis zur belgischen Grenze, rund 1500 km entlang der pittoresken Küste und durch zahlreiche legendäre Orte wie die Grands Sites de France oder Mont-Saint-Michel. Von Paris bis zur Küste der Normandie führt der Flussradweg Seine à Vélo, rund 420 km lang durch malerische Kulturlandschaften und Dörfer, dabei auch Giverny mit den Gärten von Claude Monet. Damit und dem Ausbau weiterer Strecken will Frankreich bis 2030 zur Fahrrad-Destination Nummer eins werden.

News & Highlights 2022

Kultur ist eines der stärksten Motive für eine Frankreich-Reise. Mit insgesamt 48 UNESCO-Welterbestätten gehört Frankreich zu den Ländern mit der höchsten Anzahl an Kultur- und Naturstätten weltweit. Im Sommer 2021 wurden drei neue Orte in die UNESCO-Liste aufgenommen. Prominenter Neuzugang sind die Städte Nizza als Zentrum des Riviera-Tourismus und Vichy als prestigeträchtigster französischer Kurort, weiters der historische Leuchtturm von Cordouan als ältester noch in Betrieb befindlicher Leuchtturm Frankreichs.

Weiters sehens- und wissenswert 

  • „Yves-Saint-Laurent aux Musées“: Der kreative Modedesigner wird mit Sonderausstellungen in sechs Pariser Museen gewürdigt: im Centre Pompidou, Louvre, Musée d'Orsay, Musée National Picasso-Paris und natürlich im Musée Yves Saint Laurent Paris (bis 15.5.2022)
  • Collection Pinault in der Bourse du Commerce Paris: Die ehemalige Handelsbörse wurde vom japanischen Architekten Tadao Ando zum Museum umgebaut und ist der neueste Tempel für zeitgenössische Kunst in der Seine-Metropole. Das Spitzenrestaurant im Obergeschoss bietet neben Top-Küche auch spektakuläre Ausblicke www.boursedecommerce.fr
  • Hôtel de la Marine: Der Prachtbau an der Pariser Place de la Concorde stammt aus dem 18. Jahrhundert und war Sitz des französischen Marineministeriums. Seit kurzem steht der revitalisierte Palast nun allen Besuchern offen. Mittels moderner 3D-Technik wird die fabelhafte Kulisse lebendig und erzählt von ihrer erlebnisreichen Geschichte www.hotel-de.la.marine.paris
  • Maison Gainsbourg: Das ehemalige Zuhause des berühmten Sängers im 7. Arrondissement in Paris galt schon in den vergangenen Jahren für viele als Pilgerort und wurde nun offiziell zu einem Museum umgewandelt; dazu Restaurant und Piano-Bar www.maisongainsbourg.fr
  • La Samaritaine: Das ehemals größte Pariser Grand Magasin wurde 2021 als neues Luxuskaufhaus wieder eröffnet. Beim Umbau hat man die ursprünglichen Jugendstil-Elemente liebevoll berücksichtigt. Neben seiner historischen Funktion als Kaufhaus beherbergt der Bau auch das „Cheval Blanc“, ein neues Luxushotel der LVMH-Gruppe, samt Gourmetrestaurant am Dach www.dfs.com
  • „Cité de la Gastronomie“: Ein ganzes Stadtviertel wird im April 2022 in Dijon, Hauptstadt der Gourmetregion Burgund, eröffnet. Das Gelände wird vor den Toren der Altstadt und am Startpunkt der berühmten Weinstraße „Route des Grand Crus“ liegen und u.a. eine Kochschule, diverse Lebensmittelgeschäfte und Restaurants, sowie ein Viersternehotel und Kinokomplex umfassen https://de.destinationdijon.com
  • Die neue Direktverbindung Wien-Paris wird sicherlich auch für ein weiteres Besucher-Plus nach Frankreich sorgen: Seit Dezember 2021 verkehrt der ÖBB Nightjet dreimal wöchentlich (Mo/Do/Sa) Wien - Salzburg - Straßburg nach Paris.
  • Und dieses Jahr im März findet auch wieder die internationale Reisemesse „Rendez-vous-en-France“ statt, Austragungsort ist wie ursprünglich für 2020 geplant, die Stadt Nantes, Frankreichs „Green City“. (red)

 

 

 

 

 


  atout france, frankreich, öbb, nightjet, radreisen, rendez-vous, radurlaub, unesco, welterbe, nachhaltigkeit, umweltschutz, invesitionen


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Richie Röder

Autor/in:

Freie Journalistin

Lange Jahre war Martha Steszl fix im Team des Profi Reisen Verlags, wo sie maßgeblich an der Entwicklung des Geschäftsreisenmagazins tma verantwortlich zeichnete. Nach ihrem Ausstieg ins Privatleben steht sie weiterhin als freie Redakteurin - oft & gerne auch für spontane Einsätze - zur Verfügung.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.