| news | flug» destination

Emirates: Mehr Gepäck für Afrika-Flüge


Emirates Boeing 777-300er
Reisende, die mit Emirates fliegen, profitieren jetzt von erhöhten Freigepäcksmengen auf Routen von und nach Afrika.

Auf Flügen, die ab dem 9. August 2021 gebucht werden, können Kunden in der First und Business Class auf allen Afrika-Routen bis zu 64 kg Freigepäck (zwei Gepäckstücke à 32 kg) aufgeben. Reisende, die in der Economy Class mit Saver-, Flex- und Flex-Plus-Tarif fliegen, können bis zu 46 kg Freigepäck aufgeben (zwei Gepäckstücke zu je 23 kg), während Passagiere mit Special-Tarif ein Freigepäckstück von bis zu 23 kg aufgeben können.

Zahlreiche Ziele in Afrika

In Afrika bedient Emirates derzeit Routen nach Abidjan, Accra, Addis Abeba, Kairo, Casablanca, Conakry, Dakar, Dar Es Salaam, Harare, Johannesburg (nur ankommend), Khartum, Luanda, Nairobi und Tunis. Weitere Informationen über die Gepäckbestimmungen von Emirates: https://www.emirates.com/at/german/before-you-fly/baggage/checked-baggage/

Emirates sei weiterhin führend in der Branche mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, die den Bedürfnissen der Reisenden entsprechen würden. Zu den jüngsten Maßnahmen würden flexible Buchungsrichtlinien, eine Erweiterung der Multi-Risiko-Reiseversicherung und die Beibehaltung des Emirates Skywards-Status gehören, so die Airline in einer Presseaussendung. (red)


  emirates, afrika, afrika-flüge, freigepäck, kostenfrei


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.