| news | versicherung

Europäische Reiseversicherung setzt auf Telemedizin

Über die „MEINE URLAUBERIA“-App der Europäischen Reiseversicherung können Reisende nun auch im Ausland Kontakt zu einem heimischen Arzt aufnehmen. Zudem liefert ein Corona-Protokoll die Möglichkeit, Kontakte selbst aufzuzeichnen und nachzuverfolgen. 

Von „einem Meilenstein bei der Reiseversicherung“ spricht Andreas Sturmlechner, Vorstand der Europäischen Reiseversicherung, in Hinblick auf den „Reisedoc“. Als zweite wesentliche Neuerung präsentiert das Versicherungsunternehmen den Relaunch der App „MEINE URLAUBERIA“, in die nun auch eine Corona-Sub-App samt Selftracking-Tool integriert wurde.

Dabei können Reisende ihre Bewegungen im Ausland selbst aufzeichnen und nachverfolgen. Die Daten werden ausschließlich lokal auf dem Benutzer-Handy gespeichert, sodass der User die volle Kontrolle darüber hat, ob und mit wem er das Bewegungsprotokoll teilt.

Den Arzt immer dabei

Mit dem „Reisedoc“ kann der Versicherungsnehmer jederzeit per Telefon oder über die „MEINE URLAUBERIA“-App ohne Roaminggebühren Kontakt mit einem österreichischen Arzt aufnehmen. Dabei können gängige Reiseerkrankungen ebenso wie COVID-19-Themen telemedizinisch abgeklärt werden. Der Arzt bzw. die Ärztin ist Teil des Teams aus der Einsatzzentrale der Europäischen Reiseversicherung, sodass im Falle einer ernsthaften Erkrankung gleich entsprechende Schritte zur Weiterbehandlung bis hin zum Rücktransport veranlasst werden können. Somit können Urlauber auf österreichische Standards 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr und ganz ohne Sprachbarrieren zurückgreifen.

Über den „Reisedoc“-Button in der „MEINE URLAUBERIA“-App werden automatisch Name, GPS- und Polizzendaten übertragen. Binnen 30 Minuten ruft eine versierte Medizinerin oder ein Mediziner aus dem Ärzteteam zurück. Oder man ruft die Service- Hotline (die 24/7-Nummer steht auf jeder Polizze) der Europäischen Reiseversicherung an, gibt die Daten durch und erhält den Rückruf des Reisedocs. In Kürze wird zudem ein Videochat über eine gesicherte Verbindung ermöglicht.

„Erstmals in der Reiseversicherungswelt ist der Arzt mit der ‚MEINE URLAUBERIA‘-App nur einen Knopfdruck entfernt. Immer wieder entwickeln wir neue Kundenvorteile und erleichtern das Leben der Reisenden“, erklärt Andreas Sturmlechner.

Der „Reisedoc“ ist ab sofort in allen gültigen Reiseversicherungspaketen im Rahmen des umfassenden medizinischen Leistungspakets automatisch enthalten.

Einfache Handhabung

Die „MEINE URLAUBERIA“-App funktioniert offline und ohne Datenroaming. Sie dokumentiert alle Urlaube, bietet eine Notfall-Ortung und direkten Telefonnotruf zur Einsatzzentrale, Kreditkarten- und Handysperre, sowie wertvolle Informationen wie Reisewarnungen und Kontaktdaten internationaler Vertretungen. Auch Schadensmeldungen können über die App gemacht werden. (red.)


  europäische reiseversicherung, versicherung, telemedizin, reisedoc, covid-19, meine urlauberia app


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.