| news | versicherung» destination

Allianz: Umfassender Camper-Reiseschutz


Der Camping-Urlaub wird immer beliebter: Rund 7,1 Millionen Nächtigungen werden pro Jahr allein auf heimischen Campingplätzen verzeichnet, die jährlichen Steigerungsraten liegen bei 8 Prozent. 

Ein neuer Trend zeigt auch, anstatt ein Wohnmobil zu kaufen, dieses ganz einfach gemietet werden kann, und hier bringt die Vermittlungsplattform PaulCamper.at private Camper-Besitzer und Mietinteressenten zusammen. Nun wird auch der passende Versicherungsschutz aus dem Hause Allianz Partners dazu angeboten: Das Paket umfasst eine Reiserücktritt- sowie Reiseabbruch-Versicherung, Reise-Assistance, Reisegepäck-Versicherung und einen Umbuchungsgebührenschutz. Zudem sind die Extrarückreise nach Diebstahl oder Unfall des Campers, eine verlängerte Mietdauer im Falle einer Erkrankung und die Reduktion des Selbstbehalts im Rahmen der Kaskoversicherung gedeckt. Der Komplettschutz kann direkt bei Wohnmobil-Anmietung auf PaulCamper.at optional dazu gebucht werden. Er gilt in Europa, in den Mittelmeeranrainerstaaten sowie auf den Kanarischen Inseln.

„Mit PaulCamper haben wir einen Partner, der innovatives Sharing-Angebot und nachhaltige Kundenorientierung vereint. Beides sind ebenso Kernelemente der Allianz Partners Strategie. Wir bieten PaulCamper Kunden daher Komplettschutz nach ihren Bedürfnissen“, so Dominic Gantner, Chief Sales Officer (CSO) bei Allianz Partners Österreich. 

 

Das Modell des Campersharings liege voll im Trend, es verbinde den Sharing-Gedanken, das Interesse an nachhaltigem Reisen und ein hohes Maß an Flexibilität. Immer häufiger sind Campingurlauber daher mit gemieteten Wohnmobilen unterwegs, wie der Erfolg des Campersharing-Anbieters PaulCamper beweist.

„Durch die Zusammenarbeit mit Allianz Partners ermöglichen wir unseren Kunden ein rundum sorgenfreies Camper-Abenteuer. Durch den Komplettschutz sind sie vor und während der Reise bedarfsgerecht abgesichert. Seit Mitte Mai sind die Buchungen deutlich angestiegen. Wir konnten die letzten Wochen und Monate mit einem überdurchschnittlichen Wachstum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum abschließen. Neben dem Wunsch nach Entschleunigung, Einfachheit und Natur ist ein weiterer Beweggrund für den Campingurlaub auch das zunehmend bewusste Entscheiden, wie viele Flugreisen man sich finanziell und ideell künftig leisten kann und möchte", ergänzt Dirk Fehse, Gründer und Geschäftsführer von PaulCamper.

Camping und Wohnmobil-Urlaub liegen im Trend

Wie eine Allianz Partners-Umfrage (Dezember 2019) zeigt, haben bereits 30,4 Prozent der Bevölkerung einen Camping- oder Wohnwagen-Urlaub gemacht, weitere 28,6 Prozent könnten sich dies gut vorstellen. Hauptargument für den Campingurlaub: Die Österreicherinnen und Österreicher setzen laut unseren Umfrageergebnissen auf Flexibilität und Ungebundenheit, Abenteuerfeeling, Natur-Verbundenheit, aber auch ein intensives gemeinsames Urlaubserlebnis mit Partner und Familie. Der Grundgedanke des SharingModells ist, dass Fahrzeuge, in diesem Fall Wohnmobile, Wohnwägen und Campingbusse, die sonst über längere Zeiträume ungenutzt in der Garage stehen würden, europaweit nicht nur ihre Besitzer, sondern auch viele andere Reisewillige erfreuen können.

Urlaubsform für jedes Alter

Generell ist der Camping-Urlaub in all seinen Facetten eine Urlaubsform für fast jedes Alter. In Österreich gibt es rund 600 Campingplätze und 300 Stellplätze. Auch die Zahl der Wohnmobile und Wohnanhänger ist hierzulande in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Derzeit sind in Österreich 30.136 Wohnmobile (+ 7,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr) und 39.154 Wohnanhänger (+ 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr) zugelassen.


  allianz partner, versicherung, paulcamperat, camping, campersharing


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.