| news | destination

Krisenhinweise - powered by A3M für die Woche 26/27


A3M-Reisehinweise Europa
Neben den globalen Auswirkungen der Corona-Pandemie gehen andere Ereignisse weltweit oftmals unter. Krisenfrühwarn-Experte A3M stellt für uns daher bis auf weiteres wöchentlich einige der wichtigsten Krisen zusammen.

Wahlen und Proteste in mehreren Ländern

Am 27. Juni finden in Island Präsidentschaftswahlen statt. Davor und im Zuge der Ergebnis-Verkündung sind Kundgebungen möglich. Ebenfalls am 27. Juni sind Demonstrationen gegen Abtreibung in Kroatiens Hauptstadt Zagreb geplant. Am selben Tag gibt es Kundgebungen in Warschau für die Rechte von Homosexuellen. Einen Tag später finden in Polen Präsidentschaftswahlen statt. Auch hier sind Proteste als Folge denkbar. Nicht zuletzt sind in Paris, Lissabon sowie in mehreren Teilen Spaniens in den nächsten Tagen Demonstrationen geplant. In Berlin soll am 30. Juni eine Kundgebung gegen Deutschlands Europarat-Vorsitz stattfinden.

Verfassungsreferendum in Russland und Unabhängigkeitstag in mehreren Ländern

Am 1. Juli ist in Russland ein Verfassungsreferendum geplant. Am gleichen Tag wird in Hong Kong der Protesttag der Demokratiebewegung in Hong Kong begangen. Er findet alljährlich am Tag der Übergabe der ehemaligen Kolonie Großbritanniens an China statt. Nicht zuletzt stehen dieser Tage einige Unabhängigkeitstage in Afrika auf dem Kalender, die zu Demonstrationen und Einschränkungen führen können: In Madagaskar am 26. Juni, in Dschibuti am 27. Juni sowie in der DR Kongo am 28. Juni.

Schweres Küstenbeben in Mexiko und mittelstarke Beben in weiteren Ländern

Mit einer Stärke von 7,5 ereignete sich diese Woche ein starkes Küstenbeben im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca, das noch bis in der Hauptstadt des Landes spürbar war. Mehrere Menschen kamen ums Leben. Inmitten der Corona-Pandemie musste zudem ein Krankenhaus evakuiert werden. Kurzzeitig wurde nach dem Küstenbeben ein Tsunami befürchtet, der aber zum Glück ausblieb. Mittstarke Erd- und Küstenbeben gab es in dieser Woche auch in Japan, Neuseeland sowie in der Region Mizoram in Indien.

Nutzer, die sich über diese und weitere Ereignisse informieren wollen, können die Global Monitoring App für Smartphones nutzen. Sie beinhaltet aktuelle Benachrichtigungen, Verhaltenshinweise und Warnungen und informiert aktiv über Gefahren am Standort oder Reiseort.

Verfügbar ist die App für iPhone und Android-Geräte. https://play.google.com /  https://itunes.apple.com 
(red)
 

 


  A3M, krisenhinweise, a3m global monitoring, wahlen, proteste, demonstrationen, island, russland, kroatien, zagreb, mexiko, berlin, polen, küstenbeben, beben


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.