| news | destination

Frankreich: alles auf grün


V.l. S.E. F. Saint-Paul, I. Perrot und E. Marcinkowski
Nach der Öffnung der europäischen Binnengrenzen fährt Frankreich den Tourismus sukzessive wieder hoch. 

In einem exklusiven Treffen in der französischen Botschaft in Wien präsentierte die Österreichvertretung von Atout France die neue Kampagne zum Restart. Unter dem Motto „Sommer in Frankreich“ bzw. „Cet été je visite la France“  wird über Social Media in einem ersten Schritt der Inlandstourismus angesprochen, danach schrittweise auch die europäischen Herkunftsmärkte. S.E. François Saint-Paul, Botschafter der Republik Frankreich in Österreich, betont die Bedeutung des Tourismus für sein Land: 7,2% beträgt der Anteil am BIP, mehr als 2 Mio. direkte und indirekte Arbeitsplätze. Ein Hilfspaket in Höhe von 18 Mrd. EUR wurde von der Regierung für diese wichtige Branche zur Verfügung gestellt. Mit 90 Mio. ausländischen Ankünften – davon ein großer Anteil aus Übersee-Destinationen – gilt Frankreich als weltweit beliebtestes Reiseland.

Zu Fuß durch Paris

Seit vergangener Woche steht ganz Frankreich aufgrund der sinkenden Infektionszahlen auf „grün“. Ausgenommen davon sind die Übersee-Gebieten Französisch-Guyana und die Insel Mayotte, die auf „orange“ stehen. Museen, Theater, Themenparks, Gastronomiebetriebe sowie Campingplätze und Feriendörfer sind wieder geöffnet.

„Viele Attraktionen lassen sich jetzt ohne Menschenandrang erleben wie noch nie zuvor. Das ist der optimale Zeitpunkt, um zum Beispiel Paris zu Fuß erkunden“, empfiehlt Emmuanuel Marcinkowski, Direktor von Atout France Österreich.
Ziel sei nun, sich im Sommer auf europäische Gäste zu konzentrieren. Zudem wolle man nicht ständig steigende Besucherzahlen anpeilen, sondern mehr nachhaltigen und qualitativ hochwertigeren Tourismus, erklärt Corinne Ménégaux, Directrice Génerale de l’OCTP, in einer Live-Schaltung aus Paris.
In Paris eröffnet der Eiffelturm am 25. Juni, allerdings muss er zu Fuß erklommen werden. Das Schloss Versailles ist bereits geöffnet, ebenso der Arc de Triomphe, das Panthéon und die Bateaux Mouches auf der Seine. Der Louvre startet am 6. Juli wieder durch, Online-Reservierungen sind schon möglich. Flugverbindungen ab Wien nach Paris, Nizza, Lyon, Marseille und Basel-Mulhouse sind bereits wieder in Betrieb bzw. werden schrittweise wieder aufgenommen.

French Rendez-Vous

Der alljährliche Workshop von Atout France in Wien, „French Rendez-Vous“, für Touristiker aus Österreich und Zentraleuropa wird heuer am 24. und 25. Juni zum ersten Mal virtuell stattfinden. 24 französische Partner und insgesamt 93 Reiseveranstalter aus 13 Ländern treffen sich an beiden Tagen im 20-Minutentakt über eine eigens angelegte Online-Plattform und arbeiten gemeinsam an neuen Frankreichprojekten. Das Wiener Büro von Atout France ist das erste aller französischen Auslandsbüros, das nach dem Shut-down einen Online-Workshop veranstaltet, mit einer Vorlaufzeit weniger als zwei Monaten. „Damit wollen wir unsere Solidarität mit den Veranstaltern und Reisebüros zeigen und ihnen die Verbindung mit unseren französischen Partnern ermöglichen“, erklärt Emmanuel Marcinkowski. (red.)

  atout france, frankreich, corona, restart, paris


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.