| kommentar

Offener Brief: Thema Reisefreiheit


Krankheiten belasten das Reisegeschäft
Seinen Unmut über die Pressekonferenz zum Thema Reisefreiheit äußert Carl Raml, sab Tours, in einem offenen Brief. 
 

Liebe Freunde,

ich denke, so wir mir geht es jetzt vielen österreichischen Touristikern. Ich bin tief erschüttert, ob der stattgefundenen Pressekonferenz der Tourismusministerin und des Außenministers zum Thema Reisefreiheit. In keinem einzigen Wort wurden Reisebüros und Reiseveranstalter erwähnt. Natürlich ist es logisch, dass Auslandsreisen erst dann wieder unternommen werden können, wenn auch in den Zielländern Einreisemöglichkeiten und Sicherheit bestehen. Kroatien etwa steht bei den Reisebestimmungen auf Stufe 4, an der kroatischen Grenze werden aber Touristen nicht ins Land gelassen, weil Kroatien das verfügt hat.

Aber was ist mit spezifischen Hilfsprogrammen für die Touristik? Was ist mit der Fragestellung Kundenrückzahlungen, wenn die Touristik ihrerseits von Airlines und ausländischen Partnern selbst mit Gutscheinen Vorlieb nehmen muss? Im Vorspann zur Pressekonferenz auf ORF III wurde richtigerweise das Interview von Joschi Peterleitner eingespielt – also auch der ORF selbst rechnete damit, dass es dazu eine Stellungnahme geben wird.

"Mehr Druck machen"

Wir müssen da eindeutig mehr Druck machen. Unsere Vertreter in der Wirtschaftskammer müssen da lauter werden – im Handel etwa, treten deren Vertreter sogar in den Konferenzen mit auf. Und alle Touristiker, eben Reisebüros und Reiseveranstalter, sollten so rasch wie möglich einen Brief (ja bewusst einen Brief per Post, da das Volumen im Ministerium erzeugt, und nicht wie emails, einfach per Fingerstreif weggewischt werden können) an die Tourismusministerin schreiben und darauf hinweisen, dass die Touristik wohl doch zum Tourismus gehört, und diese Branche dringend Unterstützungsmaßnahmen benötigt, weil wir jene Branche sind, die auch wohl am härtesten betroffen ist. Oder ob wir davon ausgehen sollen, dass wir schon abgeschrieben wurden!

Ich möchte Euch bitten, diesen Aufruf zu publizieren.

Liebe Grüße

Carl Raml


  kommentar, offener Brief, reisefreiheit, reisebeschränkungen, außenminister, tourismusminister, veranstalter, reisebüro, corona


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.