| flug

Wizz Air: Fünf neue Ziele ab Wien


Váradi_József
Wizz Air gab heute die Stationierung eines neunten Flugzeugs an ihrer Basis in Wien bekannt. Der neue Airbus A321 wird ab 1. Juli 2020 die Flotte verstärken und somit die Aufnahme von fünf neuen Strecken von Wien nach Alghero (Sardinien, Italien), Korfu (Griechenland), Faro (Portugal), Podgorica (Montenegro) und Suceava (Rumänien) sowie die Erhöhung der Frequenzen der bestehenden Strecken Mailand, Rom, Málaga und Porto ermöglichen. 

Im Juni 2018 eröffnete Wizz ihre Österreich-Basis am Flughafen Wien und nach nur eineinhalb Jahren hat die Airline vor kurzem ihr siebtes Flugzeug in die österreichische Hauptstadt verlegt, das achte Flugzeug soll im Juni eintreffen. Mit der heutigen Ankündigung wird die Airline bis zum Sommer dieses Jahres eine Flotte von neun modernen Flugzeugen auf ihrer Wiener Basis haben. Die zusätzliche Kapazität von über einer halben Million Sitzplätzen pro Jahr, trägt zur Erweiterung des österreichischen Luftfahrtmarktes bei. Zudem werden über 40 direkte, neue Arbeitsplätze bei Wizz Air kreiert. Mit diesen fünf neuen Destinationen bietet Wizz Air nun 49 Strecken in 27 Ländern ab Wien an.

Über 2 Millionen Passagiere

2019 beförderte die Airline mehr als 2,2 Mio. Passagiere von und nach Wien. Zusammen mit den fünf neuen Strecken und den heute angekündigten Frequenzerhöhungen, wird Wizz Air im Jahr 2020 über 4,1 Mio. Sitzplätze im österreichischen Netzwerk anbieten. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies ein Wachstum von 70%.

„Der heutige Tag ist eine tolle Nachricht für Reisende aus Österreich und solche, die das Land besuchen wollen. Wir kündigen mehr neue Flugzeuge mit Sitz in Wien, mehr Low Fare-Strecken und Frequenzen sowie mehr Arbeitsplätze und Tourismuseinnahmen für Österreich an“, sagte József Váradi, CEO der Wizz Air Holding, während der Pressekonferenz in Wien.

Wizz Air sei der strukturelle Gewinner des sich schnell verändernden Wiener Airline-Marktes aufgrund ihres hocheffizienten Betriebs und der überlegenen Flottenleistung. Wizz Air sei nicht nur der kostengünstigste Anbieter in Wien, sondern auch die umweltfreundlichste Fluglinie mit 40% weniger Emissionen pro Passagier als Austrian Airlines, so Váradi weiter. (red)


  wizz air, flughafen wien, wien, alghero, korfu, faro, podgorica, suceava, erhöhung, streckenaufnahme


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.