| flug

Easyjet erwartet problematischen Sommer


EasyJet-Airbus
Easyjet gehe davon aus, dass es Flugreisende auch in diesem Sommer von Herausforderungen begleitet werden, so Deutschlandchef Stephan Erler anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Airline in Berlin.

Es könnte Probleme bei der europäischen Flugsicherung geben, aber auch operative Probleme, also etwa Schwierigkeiten bei der Abfertigung an den Flughäfen. Darauf bereite sich die Fluggesellschaft unter anderem mit zusätzlichen Crews und Ersatzfliegern vor, die an verschiedenen Flughäfen in Europa stationiert seien. So lasse sich bei Verspätungen oder technischen Problemen immer eine Ersatzmaschine "hoffentlich an der richtigen Stelle positionieren", sagte Erler. Konkrete Zahlen zu zusätzlichen Crews oder Maschinen konnte er nicht nennen.

Engpässe erwartet

Ganz verhindern ließen sich die Probleme aber auch damit nicht: Es werde sicherlich im Sommer zu Engpässen kommen, so Erler. Ursachen für das große Flugchaos im vergangenen Sommer waren neben Streiks und dem Wetter aber vor allem das starke Wachstum des europäischen Luftverkehrs, das die Infrastruktur überlastete. Seit 2004 fliegt Easyjet von und nach Berlin. Die Hauptstadt ist der größte Standort der britischen Airline außerhalb Großbritanniens. Easyjet hat in Schönefeld und Tegel insgesamt 35 Maschinen. Anfang 2018 hatte Easyjet in Berlin-Tegel das Geschäft der insolventen Air Berlin übernommen. (APA / red)


  easyjet, deutschland, berlin, sommer, verspätungen, flugausfälle, schwierigkeiten


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.