| flug

NIKI: Finale Runde im Bieterrennen

Die Schlussrunde im Bieterrennen um die insolvente NIKI hat begonnen, am Ende der Beratungen soll feststehen, ob es beim Verkauf an den britisch-spanischen IAG-Konzern bleibt oder ob ein anderer Bieter den Zuschlag erhält.

Unter den Interessenten ist erneut der österreichische Ex-Rennfahrer Niki Lauda. Der 68-Jährige bietet nach eigenen Worten zusammen mit dem Reiseveranstalter Thomas Cook (Condor). Das Landgericht Korneuburg hatte vor einer Woche ein zweites Hauptverfahren zur Niki-Insolvenz in Österreich eröffnet und Bietern damit eine zweite Chance für ein Angebot eröffnet. IAG-Chef Willie Walsh sieht großes Potenzial in dem Deal.

"Wenn wir den Zuschlag für NIKI bekommen, sehen wir ein Wachstumspotenzial für mindestens 30 Flugzeuge", sagte Walsh der Zeitung "Die Presse".

Zudem würde die Luftfahrtgruppe über die Billig-Langstrecken-Tochter Level in zwei bis drei Jahren auch Interkontinental-Flüge ab Wien anbieten. Die IAG-Tochter Vueling hatte 20 Mio. EUR für NIKI und weitere 16,5 Mio. EUR als Massekredit zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes geboten. Davon sind drei Millionen Euro geflossen, die von einem etwaigen neuen Käufer zurückgezahlt werden müssten. Die IAG wolle alle rund 1000 NIKI-Beschäftigten übernehmen, sagte Walsh. (apa/red)


  niki, airline, flug, insolvenz, bieterrennen, air berlin, niki lauda, thomas cook, condor, iag


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Michaela Trpin

Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Crossmediale Marketingkommunikation studiert und versteht es, ihre im Bachelor- und Masterstudium erlernten Kenntnisse mit der Praxis zu verknüpfen. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen hat sie, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht. Im Verlag betreut sie die Themen Karibik, Lateinamerika und Luxusreisen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.