| news | flug» bahn

Bund hilft bei Verspätungen

Flugverspätungen, Annullierungen, Nichtbeförderung wegen Überbuchung - immer wieder werden Passagiere mit solchen Problemen konfrontiert. 

Fluggäste haben jedoch klare Rechte, ihnen müssen etwa Ticketkosten erstattetet oder in Fällen von Verspätungen auch Entschädigungen bezahlt werden. Die Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte (apf) bietet online nun Musterbriefe für die Beschwerde an.

Der Rechnungshof hatte in seinem Anfang November veröffentlichten Bericht kundenorientierte Schritte für die Beschwerdeabwicklung bei Flugreisen empfohlen. Die apf solle etwa Standardvorlagen zur Verfügung stellen. Das hat diese nun umgesetzt. Die Musterbriefe für Beschwerden zu Flugannullierung, -Verspätung und -Überbuchung bzw. Nichtbeförderung und Herabstufung sind auf Deutsch und Englisch verfügbar. Jedes Schreiben kann individuell angepasst werden.

In Streitfällen mit einem Bahn-, Bus-, Schiffs- oder Flugunternehmen können sich Passagiere als zweite Instanz auch an die apf wenden. Die Agentur hilft kostenlos und provisionsfrei. Passagierrechte und Beschwerdeformulare sind online unter www.passagier.at verfügbar. (APA/red)


  bund, österreich, fluggastrechte, fluggastrechteverordnung, flugverspätungen, hilfe, unterstützung, agentur für passagier- und fahrgastrechte, apf, flugpassagiere


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit über 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.