| katalog

Studiosus und Marco Polo mit neuen Katalogen

Studiosus und Marco Polo haben neue Kataloge aufgelegt und präsentieren ein ausgebautes, vielseitiges Programm für 2018.

21 neue Reisen hat Studiosus in den Fernreisen-Katalogen für die Urlaubssaison 2018 gebündelt. Ausgebaut wurde das Programm beispielsweise in Zentral-und Südostasien sowie in Ost- und Westafrika. Neue Reisen führen nach Nubien und in den Sudan, zum Gorilla-Tracking nach Uganda und nach Benin, Togo und Ghana in Westafrika. In Asien ergänzen zehn neue Reisen das bestehende Angebot, so steht beispielsweise eine Wanderstudienreise nach Japan oder die Reisekombination „Aserbaidschan/Iran“ auf dem Programm. Bei der neuen 15-tägigen Studienreise „Vietnam – Kambodscha – Thailand – Impressionen Südostasiens“ erkunden die Studiosus-Gäste Saigon zu Fuß, den Mekong per Schnellboot, Phnom Penh mit der Fahrradrikscha und Angkor mit dem Tuk-Tuk.

Kuba und USA rückläufig

Auch Südafrika, China und der indische Subkontinent, Nepal und Israel sind bei den Gästen gefragt. Etwas nachgelassen hat beim Veranstalter nach den Boom-Jahren die Nachfrage nach Kuba und dem Iran. Ebenso rückläufig sind nach positivem Jahresstart die Buchungszahlen für die USA, was Studiosus auf die politische Entwicklung und den „Trump-Effekt“ zurückführt. Auch für 2018 ist der Veranstalter in Hinblick auf die USA eher pessimistisch – neben der Politik gibt es eine weitere Hürde: Preissteigerungen von rund sechs Prozent aufgrund veränderter Flugtarife.

49 smart & small-Reisen

Auch das smart & small-Angebot wurde erneut ausgebaut, 49 Reisen stehen für 2018 zur Auswahl. Erstmals geht es zum Beispiel nach Wales, Istrien und Malta sowie nach China und Israel. Im Oktober werden dann die Studienreisen-Angebote für Europa sowie die Kataloge für Singles & Alleinreisende, Familienurlaub und Städtereisen veröffentlicht.

Marco Polo lädt zu neuen Abenteuern

Im neuen Katalog „Erlebnis- und Entdeckerreisen“ bietet Marco Polo zwölf neue Rundreisen. Europa ist mit sechs Urlaubs-News vertreten - von den Äolischen Inseln bis nach Bulgarien. Bei den Fernreisen hat Marco Polo ebenfalls sechs neue Ziele aufgelegt. Ins Angebot aufgenommen wurden etwa Nepal, Ägypten oder Namibia. Der beliebte Mini-Gruppen-Katalog geht ebenfalls in die nächste Runde: In Usbekistan gibt es im Homestay von Familie Parda Live-Musik beim Schein des Lagerfeuers und die Gäste sind in Taschkenter Taxis oder im Hochgeschwindigkeitszug auf Tour. In Sri Lanka bringen Boote und Tuk-Tuks die Gruppe ans Ziel, die Gäste besuchen den Mönch eines buddhistischen Felsentempels und lernen in einem Homestay das typische Dorfleben kennen. Auf 47 Seiten stehen 2018 13 Touren in der Mini-Gruppe zur Auswahl. Bei Marco Polo zeigt man sich zufrieden mit der laufenden Saison. Die Nachfrage legt weiter zu. Anfang Oktober veröffentlicht der Veranstalter zusätzlich die Kataloge Individuelle Reisen ohne Gruppe“ und „Young Line Travel“. (red)


  studiosus, marco polo, smart small, fernreisen, kataloge, minigruppen, katalog, afrika, usa, kuba, israel, neapel, china, wales, asien


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Michaela Trpin

Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Crossmediale Marketingkommunikation studiert und versteht es, ihre im Bachelor- und Masterstudium erlernten Kenntnisse mit der Praxis zu verknüpfen. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen hat sie, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht. Im Verlag betreut sie die Themen Karibik, Lateinamerika und Luxusreisen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.