tip - travel industry professionals
| flug

Easyjet: EU-Lizenz in Österreich beantragt


EasyJet-Airbus


Die britische Billigairline Easyjet bereitet sich auf den Brexit vor und hat in Österreich ein europäisches Luftverkehrsbetreiberzeugnis (AOC) beantragt.

Damit will die Airline nach dem geplanten EU-Austritt der Briten weiterhin über eine EU-Lizenz verfügen. Nach Lizenzerteilung kann eine neue Fluggesellschaft, Easyjet Europe, mit Sitz in Wien gegründet werden. Easyjet hat nach eigenen Angaben um ein Luftverkehrsbetreiberzeugnis bei der österreichischen Luftfahrtbehörde Austro Control und um eine Betriebsbewilligung beim österreichischen Verkehrsministerium angesucht. Mit einer österreichischen Lizenz kann Easyjet auch nach einem Austritt Großbritanniens aus der EU Flüge in ganz Europa und auch innerhalb der EU-27 Mitgliedsstaaten durchführen.

Drei Standbeine

Mit der anvisierten neuen Unternehmensstruktur will Easyjet zu einer paneuropäischen Airline-Gruppe mit drei Fluggesellschaften in Österreich, der Schweiz und Großbritannien sowie einem in Großbritannien ansässigen Handels- und Dienstleistungsunternehmen werden. Alle drei Fluggesellschaften werden nach Firmenabgaben Töchter von Easyjet plc sein. Easyjet plc wird weiterhin an der Londoner Börse notieren und seinen Sitz in Großbritannien haben. An den Standorten der Flugzeuge soll sich nichts ändern, wie viele Mitarbeiter künftig in Wien beschäftig werden, ließ Easyjet noch offen. (red)


  easyjet, eu-lizenz, brexit, easyjet europe, sitz in wien, eu-flüge







Autor:

Freie Redakteurin / Senior Editor

Ist seit 1995 Mitglied des Redaktionsteams und genießt die sitzende Tätigkeit am Computer, die ihr den nötigen Ausgleich für ihre täglichen Hundespaziergänge und Qigong-Übungen verschafft.






Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.