| schiff

AIDA wird dreidimensional

AIDA Cruises hat erstmals auf einem Kreuzfahrtschiff einen festinstallierten 3D Scanner an Bord von AIDAbella eingerichtet. 

In exklusiver Kooperation mit der Berliner Firma TWINKIND können sich AIDA Gäste ab sofort an Bord scannen lassen und als 3D-Portraitfigur verewigen. Dabei wird die Person im Bruchteil einer Sekunde mit etwa 200 Photosensoren abgelichtet und ein hochauflösender dreidimensionaler Photodatensatz erstellt.

Die Daten werden dann an Land übertragen, wo in einem technisch anspruchsvollen 3D-Druckverfahren die lebensechten Kunststoff-Nachbildungen entstehen und werden dann per Post nach Hause verschickt. Der Druck ist möglich in den Maßstäben zwischen 1:24 und 1:5 bis zu ca. 35 cm Größe und kostet im Basispreis 99 EUR. Der Service kann direkt an Bord oder bereits vorab über www.aida.de/myaida gebucht werden.

AIDAbella ist in der Wintersaison in Südostasien unterwegs und bietet Kreuzfahrten ab/bis Bangkok an. (red)


  aida, 3d-drucker, aidabella, bangkok, kreuzfahrt, scan


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Klaudia Wagner, seit 2002 im Tourismus tätig, verstärkt das Team seit August 2014. Neben Reisen steht Sport mittlerweile ganz oben auf der Liste.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.