| flughafen» flug

Streiks an den Flughäfen in Düsseldorf und Köln

Fluggäste an den deutschen Flughäfen Düsseldorf und Köln-Bonn müssen am Donnerstag wegen eines Warnstreiks des privaten Sicherheitspersonals mit spürbaren Einschränkungen des Flugbetriebs rechnen. 

Mit der frühzeitigen Ankündigung des Streiks wollte die Gewerkschaft den Fluggästen die Möglichkeit zum Umbuchen geben. Ver.di fordert in den Tarifverhandlungen für das Wach- und Sicherheitsgewerbe Lohnerhöhungen zwischen 1,50 EUR und 2,50 EUR pro Stunde. Bisher verdient die Branche in Nordrhein-Westfalen zwischen 9 und 14,70 EUR brutto. Über 70% der Beschäftigten sind ver.di-Angaben zufolge in der untersten Lohngruppe bei einem Anfangsgehalt pro Monat von 1.440 EUR brutto und einer 40-Stunden-Woche.

Die nächste Verhandlungsrunde findet am 5. Februar statt. Am Freitag hatte ver.di das Sicherheitspersonal am Stuttgarter und Hamburger Flughafen zu Streiks aufgerufen. Dort kam es zu Gedränge und langen Warteschlangen. (APA/red)


  düsseldorf, köln, streik, gewerkschaft, flughafen düsseldorf, flughafen köln


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.




Touristiknews des Tages
21 Oktober 2019


Lesen Sie weitere
Artikel aus dieser Rubrik


Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.