| news | flug

SAA erhöht Frequenzen innerhalb Afrikas

South African Airways (SAA) konzentriert sich weiterhin auf die Aufrechterhaltung eines wirtschaftlich nachhaltigen, afrikanischen Streckennetzes. Die Fluggesellschaft verteilt daher die Flotte auf bestimmte Strecken neu und stärkt somit einige der wichtigsten Destinationen.

Die regionalen Frequenzen erhöhen sich wie folgt:

  • Ab 10. Dezember 2013: Johannesburg-Kinshasa (Demokratische Republik Kongo) von vier auf sechs wöchentliche Flüge
  • Ab 13. Dezember 2013: Johannesburg- Dar es Salaam (Tanzania) von zwölf auf 13 wöchentliche Flüge
  • Ab 12. Jänner 2014: Johannesburg-Windhoek (Namibia) von 20 auf 21 wöchentliche Flüge
  • Ab 13. Jänner 2014: Johannesburg-Ndola (Sambia) von 19 auf 20 wöchentliche Flüge
  • Ab 14. Jänner 2014: Johannesburg-Lusaka (Sambia) von 19 auf 20 wöchentliche Flüge

Zusätzlich zu diesen Erhöhungen können SAA-Kunden auf einigen regionalen Strecken, wie Mauritius und Nairobi, den brandneuen Airbus A320 kennen lernen. SAA hat kürzlich zwei neue A320er in Empfang genommen, die Teil einer Bestellung von 20 neuen Flugzeugen sind; ausgestattet mit 24 Business–Class- und 114 Economy-Class-Sitzen. (red)


  south african airways, saa, afrika, frequenzen


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.