tip - travel industry professionals
| flug

EU und WTO kritisieren Subventionen für Boeing

Die Europäische Union sieht sich durch den Abschlussbericht der Welthandelsorganisation (WTO) im jahrelangen Subventionsstreit um den US-Flugzeugbauer Boeing gestärkt.

Die am Montag an EU und US-Regierung übermittelte WTO-Entscheidung, die erst in einigen Monaten veröffentlicht werden soll, bestätige die Schlussfolgerungen eines Zwischenberichts vom Herbst, erklärte EU-Handelskommissar Karel De Gucht in Brüssel. Darin hatte die WTO nach Angaben der französischen Regierung die „massiven Subventionen“ für Boeing verurteilt.

Die EU hatte gegen die US-Regierung geklagt, die Boeing mit Forschungsaufträgen des Verteidigungsministeriums und der Raumfahrtbehörde NASA subventioniert haben soll. Dadurch soll dem europäischen Konkurrenten Airbus ein Schaden von rund 33 Mrd. EUR entstanden sein. Die WTO hatte auch Airbus im vergangenen Jahr gerügt, weil der Flugzeugbauer ebenfalls teilweise unzulässige europäische Hilfen erhalten haben soll. Der Handelskonflikt ist der größte Streitfall, den die WTO als Hüterin eines fairen Wettbewerbs je auf dem Tisch hatte. (APA/red)


  boeing





Dieter Putz

Autor:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit über 15 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.




Lesen Sie weitere
Artikel aus dieser Rubrik


Touristiknews des Tages
20 November 2017



Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.