| news | flug

Mehr Codeshare von Air France und China Southern

Pierre-Henri Gourgeon, CEO von Air France KLM, und Tan Wan Geng, Präsident und CEO von China Southern, haben die Joint-Venture-Vereinbarung für Codeshareflüge auf der Strecke Paris-Guangzhou ausgeweitet.

„Die Vereinbarung stärkt unsere Stellung in einer der dynamischsten Regionen der Welt und die Verbindung zwischen den beiden Skyteam-Mitgliedern", erklärt Gourgeon. Vom 1. November an werden Air France und China Southern gemeinsam das Joint Venture leiten. Es werden fünf Arbeitsgruppen gebildet, deren Aufgabe es ist, Streckennetz, Auslastung, Verkauf, Produkt und Finanzen zu optimieren, so dass beide Partner Kosten einsparen können. Die Passagiere profitieren darüber hinaus von günstigen Anbindungen, heißt es.

Air France und China Southern bieten seit 2004 Codeshare-Flüge zwischen Paris und Guangzhou an. Insgesamt fliegen sie sieben Mal pro Woche mit Boeing B777-200 und Airbus A3400 – dreimal unter der Flugnummer von China Southern und viermal unter der von Air France. Seit 2001 besteht außerdem ein Codeshare-Abkommen zwischen China Southern und KLM für tägliche Verbindungen zwischen Amsterdam und Guangzhou. Darüber hinaus gibt es seit 2006 eine Codeshare-Vereinbarung zwischen der chinesischen und der niederländischen Airline für die Strecke Amsterdam – Beijing. (red)


  china southern, air france-klm


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit über 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.