| reisebüro

Kampagne zum Schutz von Kindern

„Nicht wegsehen“ – das ist die Kernbotschaft einer länderübergreifenden Kampagne zum Schutz von Kindern, die am heutigen Welttourismustag (27. September) in Deutschland, Österreich und der Schweiz startet.

Erklärtes Ziel ist es, Kinder in Urlaubsländern vor sexueller Gewalt und Ausbeutung zu schützen. „Auch der Österreichische Reisebüroverband bekennt sich als Unterzeichner des codes of conduct der gesellschaftlichen Verantwortung und zeigt offensiv die moralische Verurteilung der sexuellen Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen,“ so Dr. Josef Peterleithner, Sprecher des ÖRV und Mitglied der Ethikkommission im Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend. Kern der neuen Kampagne des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend, des Bundesministeriums für Inneres, ecpat, des Fachverbandes der Reisebüros und des Österreichischen Reisebüroverbandes ist ein Videospot, der Reisende und darüber hinaus möglichst viele Menschen mit der Botschaft „Nicht wegsehen“ für das Thema erreichen und sensibilisieren soll. „Wir werden den 45 Sekunden dauernden Videospot „Witness“ – „Zeuge“ auf www.oerv.at zeigen und ihn abrufbar machen. Ziel ist die Kommunikation des Spots auf möglichst allen Internetauftritten der einzelnen Mitglieder.

Die Veranstaltermarken der TUI (www.tui.at, www.gulet.at) und Jumbo Touristik (www.jumbo.at) werden dies ab sofort tun“, so Peterleithner. Gleichzeitig wird ein neu gestalteter Folder zum Thema „Kindersextourismus: 12 weit verbreitete Irrtümer“ den MitarbeiterInnen in den Reisebüros als Basis für Beratungsgespräche dienen.

Erstmals wird es eine leicht zu merkende Meldeadresse in jedem der drei Länder geben, die Reisende dazu nutzen können, auffällige Beobachtungen zu melden. In Österreich lautet die Adresse meldestelle@interpol.at.

„Wer sich näher mit dem Thema Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung im Tourismus beschäftigen möchte, dem können wir den neuen, kostenlosen E-Learning Kurs für ethisch verantwortliche Reisebüromitarbeiter nur empfehlen. Mehr darüber unter www.childprotection-tourism.org", so Peterleithner abschließend. (red)


  örv, drv, ecpat


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.