| news | flug

CO2-Kompensation ist nicht leicht

Nur wenige Anbieter seien laut einer Studie von Verbraucherschützern wirklich gut.

Bei einer Marktanalyse von 23 entsprechenden Internetangeboten seien nur drei als rundum gut eingestuft worden, teilte der deutsche Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) vergangenen Freitag in Berlin mit. Bei den anderen Anbietern gebe es Mängel beim Verfahren zur Berechnung des C02-Ausstoßes oder den geförderten Projekten zum Klimaschutz. Viele Internetseiten seien zudem nicht nutzerfreundlich.

Empfehlenswert sind nach der Untersuchung des Instituts für Tourismus- und Bäderforschung im Auftrag der Verbraucherzentralen die drei Spezialanbieter atmosfair.de, myclimate.org und goclimate.de. Andere Kompensationsagenturen und die integrierten Angebote von Fluglinien und Reiseveranstaltern hätten dagegen Schwachstellen. So flössen in deren Berechnungen teils nicht alle Daten ein, viele Rechner wiesen praktische Unzulänglichkeiten auf. So sei die Kompensation bei den Fluggesellschaften meist nicht in den regulären Buchungsablauf integriert. Über viele Rechner ließen sich außerdem nicht alle Reisen berechnen.

Wichtig sei zudem auch die Qualität der geförderten Klimaschutzprojekte. Hierfür gebe es Gütesiegel, die von Umweltorganisationen entwickelt worden seien. Nicht alle geförderten Maßnahmen seien wirklich nachhaltig. Das gelte etwa für Projekte zur Wiederaufforstung, die lokale Ökologie und Ökonomie beeinträchtigen können.

CO2-Kompensation - was ist das?
Bei der CO2-Kompensation investieren Flugpassagiere freiwillig Geld in Klimaschutzprojekte, um den durch ihre Reise verursachten Ausstoß des Treibhausgases auszugleichen. Abwickeln können Reisende Kompensationsgeschäfte wahlweise bei speziellen Agenturen sowie teilweise auch direkt über die Portale von Fluggesellschaften und Reiseveranstaltern. Dort lässt sich der CO2-Ausstoß eines Fluges mit speziellen Rechnern im Internet ermitteln. Entsprechend der Menge können Passagiere für Klimaschutzprojekte, wie etwa Öko-Energie-Projekte in Entwicklungsländern, spenden, die an anderer Stelle C02 einsparen.

In Österreich gibt es dazu das Portal climateaustria.at. (AG/red)


  climate austria, my climate, co2, co2-kompensation, umweltschutz, atmosfair, go climate, online, klimawandel


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.