| flug

ANA schreibt Verluste

Statt des angepeilten Gewinns gibt es für die Airline für 2008 wohl satte Verluste.

All Nippon Airways rechnet in Folge der Wirtschaftskrise im laufenden Geschäftsjahr mit einem Verlust statt eines zunächst angepeilten Gewinns. Zum Bilanzstichtag 31. März 2010 dürfte unterm Strich nun ein Fehlbetrag von 28 Mrd. JPY (207 Mio. EUR) anfallen statt des zuvor erwarteten Gewinns von drei Mrd. JPY, wie die Fluggesellschaft vergangenen Freitag bekanntgab. Schuld seien die Folgen der Wirtschaftskrise und die Angst vor der Schweinegrippe. 

Die Einnahmen dürften demnach nur 1,26 Mrd. JPY statt 1,35 Mrd. JPY betragen. Im ersten Geschäftshalbjahr flog ANA einen Nettoverlust von rund 25,4 Mrd. JPY ein. Im gleichen Vorjahreszeitraum hatte noch ein Gewinn von 22 Mrd. JPY in den Büchern gestanden. Der Umsatz ging um 18,8% auf 611,8 Mrd. JPY zurück, hieß es. (red/ag)

  ana, all nippon airways, verlust, japan


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.