| news | flug

Low-Cost-Hochzeit in den USA


JetBlue Airbus A321
Der US-Billigflieger Jetblue will seinen Konkurrenten Spirit für 3,8 Mrd. USD (3,75 Mrd. EUR) kaufen. Darauf einigten sich beide Unternehmen, wie Jetblue am Donnerstag mitteilte. Die Kartellbehörden müssen noch zustimmen.

Mit der Fusion entstünde die nach Sitzplatzangebot fünftgrößte Fluggesellschaft in den USA nach den "Big Four": American, United, Delta und Southwest. Erst am Mittwoch war die geplante Fusion der US-Fluggesellschaft Frontier mit Spirit gescheitert. Sie war im Februar angekündigt worden. Wenige Wochen später grätschte Jetblue mit einem Angebot für Spirit dazwischen; für die Aktionäre war es attraktiver. Dennoch war die Geschäftsführung von Spirit zunächst dagegen. Sie schätzten, dass der Widerstand der Kartellbehörden gegen ein Zusammengehen mit Jetblue sehr viel höher ist.

Die Aktionäre setzten sich durch. Jetblue bietet ihnen 33,50 USD pro Aktie an, das bedeutet einen Aufschlag von 38% auf den aktuellen Kurs.


  jetblue, fusion, übernahme, lowcost-carrier, spirit, kartellbehörde


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit über 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort, das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.