| news | destination

Krisenhinweise - powered by A3M für die Woche 20/21


Foto: fewerton / shutterstock.com
Krisenfrühwarn-Experte A3M stellt für uns wieder die wichtigsten Geschehnisse der nächsten Woche zusammen.

Sieben Kontinente, 195 Länder, acht Milliarden Menschen: Unsere Welt steht niemals still. Tagtäglich bewegen unzählige Ereignisse die Bevölkerung in den unterschiedlichsten Teilen des Planeten - Wahlen werden abgehalten, Proteste organisiert und neue Krisenherde tun sich auf. Viele der Geschehnisse gehen in der allgemeinen Informationsflut des digitalen Zeitalters oftmals unter, einige andere sind auch schlichtweg zu weit weg. Um den Überblick zu behalten, stellt Krisenfrühwarn-Experte A3M für uns wöchentlich eine Auswahl der wichtigsten Ereignisse zusammen.

Parlamentswahlen in Australien:

Am morgigen Samstag, den 21. Mai 2022, finden in Australien Parlamentswahlen statt. Besonders am Wahltag ist mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen; auch bereits im Vorfeld sowie nach Verkündigung der offiziellen Ergebnisse sind Proteste möglich, die unter Umständen zu lokalen Verkehrsbehinderungen führen können.

Tag der Marine in Chile:

Ebenfalls morgen wird in Chile der Tag der Marine gefeiert. Der Präsident hält an diesem Tag üblicherweise die jährliche Rede zur Lage der Nation. Bei ähnlichen Anlässen ist es in der Vergangenheit immer wieder zu gewaltsamen Zusammenstößen gekommen; außerdem wurden regelmäßig wichtige Verkehrswege mit Straßenblockaden versperrt. Aus diesem Grund ist auch in diesem Jahr mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen, gewaltsame Zwischenfälle und lokale Verkehrseinschränkungen sind möglich.

Weltwirtschaftsforum in Davos:

Am Sonntag, den 22. Mai 2022, beginnt das alljährliche Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos. Das renommierte Event dauert bis einschließlich 26.05. In der Umgebung des Tagungsortes in Davos ist mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen. Im Vor- und Umfeld der Veranstaltung sind Demonstrationen möglich.

Gouverneurswahlen in Bangkok:

Außerdem finden am Sonntag in der thailändischen Hauptstadt Bangkok Gouverneurswahlen statt. Mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen ist besonders am Wahltag zu rechnen. Bereits im Vorfeld sind Demonstrationen möglich. Diese können zu lokalen Verkehrseinschränkungen führen.

Unabhängigkeitstag in Eritrea:

Am Dienstag, den 24. Mai 2022, wird in Eritrea der Unabhängigkeitstag begangen. Zu diesem Anlass ist aufgrund möglicher Demonstrationen und gewaltsamer Zwischenfälle mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen ist zu rechnen.

Staatstrauer in den Vereinigten Arabischen Emiraten:

Nach dem Tod des Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, Chalifa bin Sajid, befindet sich das Land auf der arabischen Halbinsel bis zum 22. Juni 2022 offiziell in einer Trauerperiode. Reisende sind angehalten, sich während dieser Zeit angemessen und respektvoll zu verhalten.

Reisende, die sich über diese und weitere Ereignisse informieren wollen, können die Global Monitoring App für Smartphones nutzen. Sie beinhaltet aktuelle Benachrichtigungen, Verhaltenshinweise und Warnungen und informiert aktiv über Gefahren am Standort oder Reiseort.

Verfügbar ist die App für iPhone und Android-Geräte. https://play.google.com /  https://itunes.apple.com (red) 


  krisenhinweise, a3m, streik, a3m global monitoring, wahlen, proteste, demonstrationen, streik, vae, vereinigte arabische emirate, eritrea, bangkok, davos, chile, australien


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteurin

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.